22. Oldtimer- und Classic Rallye

Nostalgische Veteranenparade

+
Der Rathausplatz füllt sich auch bei der nächsten Rallye wieder mit schicken Oldtimern.

Verden - Glänzende Augen und nostalgische Erinnerungen an die manchmal doch „gute, alte Zeit“ der Automobile sind den Fans älterer Fahrzeuge bei der 22. Oldtimer- und Classic Rallye der Reiterstadt Verden des AC Verden im ADAC garantiert.

Etwa 100 dieser automobilen Klassiker vergangener Jahrzehnte sind am Samstag, 20. August, im Kreisgebiet unterwegs. Start und Ziel dieser Veteranenparade ist das „Landhaus Badenhop“ in Schafwinkel. Hier startet gegen neun Uhr der erste Oldtimer, dem sich im einminütigen Abstand die weiteren Fahrzeuge anschließen. Ein Zwischenziel ist der Verdener Rathausplatz, wo gegen 10 Uhr die ersten Oldtimer zur Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer eintreffen. Wer nähere Details über die Fahrzeuge und deren öfters interessante wechselvolle Geschichte hören möchte, ist hier am besten aufgehoben.

Über Sehlingen, Eversen und Sottrum wird als weiteres Zwischenziel Ottersberg erreicht. Im Altenpflegeheim der Familie Larisch, die selbst aus begeisterten Fans von Oldtimern besteht, wird für etwa eine Stunde eine Mittagspause eingelegt. Über Baden, Langwedel, Holtum, Deelsen, Kreepen und Brunsbrock steuern die Fahrer das Ziel in Schafwinkel an. Unterwegs sind Aufgaben zu erledigen, die je nach gemeldeter Klasse unterschiedlich schwierig sind.

Gespannt warten etliche Fahrer schließlich auf die Siegerehrung, denn ihre Platzierung fließt in die Wertung verschiedener bundesweiter Läufe des ADAC ein. Neben deutschen Klassikern der Marken BMW, Opel, Adler, Audi oder DKW, sind nicht zu vergessen die verschiedenen Mercedes-Modelle sowie der allseits beliebte Volkswagen „Käfer“.

Auch diverse englische, amerikanische, französische und italienische Automarken werden am Start sein. Eine der Raritäten ist ein Auburn 876, Speedster Boattail des Baujahres 1978, eine Automarke aus Tennessee, die in den 30er-Jahren exklusive Modelle baute.

Die Begegnung mit diesen betagten, aber immer noch „rüstigen“ Automobilen, macht im Vergleich zu den heutigen Fahrzeugen auch die Entwicklung in Design und Technik mehr als deutlich. Hier geht es nicht um Airbag und oder um ABS und Navigationssysteme, wie sie in modernen Autos vielfach zum Standard gehören. Sie weisen auch nicht das computergesteuertes und stromlinienförmiges Outfit der heutigen Autos auf und haben sich damit ihren eigenen Charakter bewahrt.

Noch bis Donnerstag, 4. August, können sich die Oldtimer-Fans unter den Lesern mit ihren Fahrzeugen anmelden. Interessenten melden sich bei der Organisationsleitung, Tina Neuelmann-Kugler unter der Telefonnummer 04236/942047, per Fax 04236/1576 oder per E-Mail: an tina.neuelmann-kugler@acverden.com. Auf der Website www.acverden.com können weitere Infos abgefragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Ronja und ihr Ekel vor dem Essen: Kleine Daverdenerin braucht Therapie

Ronja und ihr Ekel vor dem Essen: Kleine Daverdenerin braucht Therapie

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

Die vielseitigen Werke eines Wahldörverdeners

Die vielseitigen Werke eines Wahldörverdeners

Kommentare