Kaum Hochzeiten verschoben

Heirat in Coronazeit: Verdens Romantik im kleinsten Kreis

Der neue Familienname geht ihr überraschend glatt über die Lippen. Lisa und Hannes Kurtz hatten sich ihre Hochzeit zwar anders vorgestellt, aber warten wollten sie dann doch nicht mehr. Trotz Corona-Beschränkungen.

  • In Verden und Dörverden bisher kaum Trauungen verschoben.
  • Hochzeitsplanungen in Corona-Zeiten erfordern Improvisation.
  • Vorgaben und Bestimmungen zu Feiern ändern sich regelmäßig.

Verden – „Kurtz, gestatten Lisa Kurtz“, sagt sie und schmunzelt. Einige Stunden zuvor war sie noch als Frau Weber angesprochen worden. Ihren Hannes heiratete sie im Alten Schulhaus in Dauelsen. Ursprünglich hatten sie sich ihre Hochzeitsfeier allerdings ganz anders ausgemalt und damit sind Lisa und Hannes Kurtz sind kein Einzelfall.

Verden (Aller):Kreisstadt des Landkreises Verden
Fläche:71,59 km²
Postleitzahl:27283
Bevölkerung:27.747 (31. Dez. 2017)

In Verden und in den umliegenden Gemeinden wird trotz Corona weiter fleißig geheiratet. Nach Auskunft von Silke Pehling und Anja Meyer aus den Bürgerbüros Verden und Dörverden wurden bislang kaum Trauungen verschoben. So sind in Verden vom 1. März bis einschließlich 31. August insgesamt 64 Trauungen dokumentiert und in der Gemeinde Dörverden deren 17. Der Tenor aus beiden Bürgerbüros: „Die Paare sind nicht zu stoppen.“

Coronavirus: Hochzeitsplanungen plötzlich hinfällig

Mit Eltern, Geschwistern und Trauzeugen wollten Hannes und Lisa am 28. August die standesamtliche Trauung erleben und tags darauf in einer am Steinhuder Meer gelegenen idyllischen Location mit 100 Gästen groß feiern. Es kam alles anders. „Wir wollten unsere Hochzeit dann aber doch nicht verschieben, sondern endlich heiraten“, erzählt Lisa Kurtz.

Für eine Hochzeit in Pandemie-Zeiten müssen Brautpaare viel Flexibilität und Improvisationsgeschick zeigen.

Natürlich verlief die Trauung anders als ursprünglich erhofft: ohne das sonst übliche Tamtam und mit stark reduzierter Gästezahl, da die Räumlichkeiten im Schulhaus aktuell maximal 20 Anwesende erlauben. Und die Feier fand nicht wie geplant am Steinhuder Meer mit 100 Gästen, sondern im Garten der Eltern des Bräutigams in Dörverden statt.

Heiraten trotz Corona-Beschränkungen: Improvisation ist alles

Allerdings mussten sie die Zahl der Personen auf unter 50 reduzieren und so leider etlichen geladenen Gästen wieder absagen. Enttäuscht? „Überhaupt nicht“, so die Sozialarbeiterin und der studierte Betriebswirt. „Es war trotz allem eine tolle Feier und irgendwie auch genau so, wie es zu uns passt. Ein wenig improvisiert und dann auch wieder romantisch.“ Die Monate, die der Hochzeit vorausgingen, seien allerdings sehr turbulent und nichts für schwache Nerven gewesen.

„Es war ein ständiges Hin und Her zwischen immer wieder wechselnden Vorgaben und Bestimmungen. Zeitweise haben wir gar nicht gewusst, ob wir überhaupt heiraten können“, erzählen beide. Unentwegt hätten sie sich über die aktuelle Nachrichtenlage informiert und auch mit ihren Familien und Freunden mögliche Alternativen zur ursprünglich geplanten Hochzeitsfeier erörtert. „So haben wir uns entschlossen, zu heiraten, und zwar so, wie es zum Zeitpunkt erlaubt sein wird und notfalls auch mit nur ganz wenigen Gästen.“

Erneutes Eheversprechen mit großer Feier

Im Nachhinein sind beide sicher, richtig entschieden zu haben, und sie würden es auf jeden Fall genauso wieder machen. „Wir haben tolle Familien und Freunde, die uns gemeinsam im Rahmen der Möglichkeiten ein rundum schönes Fest bereitet haben“, meint Hannes Kurtz. Die Gäste hätten Bescheid gewusst, dass es Einschränkungen gäbe und dennoch habe eine sehr gute Stimmung und ausgelassene Feierlaune geherrscht. „Das hat uns sehr gefreut.“

Lisa und Hannes Kurtz wollten trotz Corona-Beschränkungen nicht mehr warten und endlich heiraten.

Wird die ursprünglich geplatzte große Feier nachgeholt? Beide nicken. ,,Ja, Anfang August 2021, kurz vor unserem ersten Hochzeitstag, damit sollen auch endlich das schon lange gekaufte Brautkleid und der Hochzeitsanzug zum Einsatz kommen. „Dann wollen wir auch unserer Eheversprechen nochmals erneuern, damit es auf dem Fest auch einen Bezug zu unserer Hochzeit gibt und nicht nur eine große Party gefeiert wird.“

Rubriklistenbild: © Hannes und Lisa sind auf Hochzeitsreise an der Mosel und entlang der deutschen Weinstraße. Foto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Walfriedhof" vor Australien: Hunderte Grindwale tot

"Walfriedhof" vor Australien: Hunderte Grindwale tot

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Bratwürste mit Viagra, Gin-Tonic oder Trüffel

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Trail-Running fordert Läufer heraus

Trail-Running fordert Läufer heraus

Meistgelesene Artikel

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler
„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“
Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Kommentare