Feuerwehr-Wettkämpfer aus Diepholz und Verden erfolgreich

Neun Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften

So strahlen Sieger: Die Feuerwehr-Wettkämpfer aus Felde haben nicht nur eine Goldmedaille errungen, sondern auch das Ticket zur Feuerwehr-Olympiade in Villach/Österreich. - Foto: Brinker

Diepholz/Verden - Zufriedene Gesichter nach dem bundesweiten Kräftemessen mit 2.100 Wettkämpfern: Mit einer Gold-, vier Silber- und vier Bronzemedaillen im Gepäck kehrten neun Feuerwehrgruppen aus den Landkreisen Diepholz und Verden von den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Rostock zurück.

„Überaus erfolgreich zeigten sich hierbei die Felder Feuerwehrkameraden“, berichtet Cord Brinker als Pressesprecher für den Wettbewerbsbereich. Denn das Team aus Felde hat nicht nur eine Goldmedaille errungen, sondern gleichzeitig die Fahrkarte zur 17. Feuerwehr-Olympiade im kommenden Jahr in Villach/Österreich gelöst.

Begeisterung macht stark: „Unterstützt von vielen Schlachtenbummlern – unter ihnen Vertreter der jeweiligen Kommunen und Feuerwehrführungsspitzen – zeigten unsere Gruppen in der Kategorie ,Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerbe’ nach Richtlinien des Weltfeuerwehrverbandes CTIF im 84 Teilnehmer starken Feld ausgezeichnete Leistungen“, bilanziert Cord Brinker. Eine Aufgabe: Der Löschangriff, bei dem es auf Schnelligkeit und feuerwehrtechnisches Know-how ankam. Im zweiten Teil galt es, einen 400-Meter-Staffellauf – gespickt mit einer acht Meter langen Kriechröhre, einer 1,50 Meter hohen Mauer und einem sechs Meter langen Schwebebalken – schnellstmöglich zu absolvieren.

Neben der Felder „Gold-Gruppe“ um ihren Gruppenführer Ewald Winkelmann holten in der Kategorie „Männer mit Alterspunkten“ sowohl Syke als auch Wehrbleck und Asendorf eine Silbermedaille. Bei den jüngeren Wettkämpfern ohne Alterspunkte errang das Team aus Asendorf eine Silbermedaille. Die Wettkämpfer aus Hustedt und Verden holten in dieser Kategorie jeweils eine eine Bronzemedaille. Bei den „Frauen ohne Alterspunkte“ sicherte sich Wehrbleck genauso eine Bronzemedaille wie Asendorf bei den „Frauen mit Alterspunkten“.

Eine Premiere: Zum ersten Mal wurde bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften ein Kuppelwettbewerb ausgetragen. 29 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen teil. „Darunter Gruppen aus Twistringen, Hustedt und Wehrbleck, die ebenfalls ausgezeichnete Leistungen zeigten“, erläutert Brinker.

Nicht nur Wettkämpfer kamen aus den Landkreisen Diepholz und Verden: „Bei allen Wettbewerben fungierte das bundesweit aufgestellte Wertungsrichterkollegium, zu dem alleine aus unseren Landkreisen sieben Schiedsrichter vom Deutschen Feuerwehrverband berufen wurden“, erläuterte Cord Binker abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

Die vielseitigen Werke eines Wahldörverdeners

Die vielseitigen Werke eines Wahldörverdeners

„Moord-Kumplott“ in Thedinghausen auf der Bühne

„Moord-Kumplott“ in Thedinghausen auf der Bühne

Kommentare