Angelika Gresel-Appelbaum vor Abschied

Verden: Neuer Chef-Strafverfolger noch gesucht

Leute auf entkernter Großbaustelle
+
Angelika Gresel-Appelbaum (Mitte) hat noch mitgewirkt, als es darum ging, für die Sanierung der Justizgebäude im ehemaligen Verdener Gaswerk ein Ausweichquartier zu finden. Sie selbst wird dort keinen Schreibtisch bekommen.

Verden – Etwas anderes im Justizsystem als die Staatsanwaltschaft hat Angelika Gresel-Appelbaum nie machen wollen. In der niedersächsischen Strafverfolgungsbehörde hat sich die Juristin bereits in Hannover und dann als Leiterin in Verden große Anerkennung im Justizministerium erworben. Mit dem Erreichen der Altersgrenze scheidet Gresel-Appelbaum zum Monatsende aus dem Amt.

Am Montag bereits erhielt sie in Celle von Generalstaatsanwalt Dr. Frank Lüttig ihre Ruhestandsurkunde. Eine Nachfolgeregelung für die Verdener Staatsanwaltschaft gibt es noch nicht.

„Nun darf ich mit Angelika Gresel die zweite Frau binnen weniger Monate als Behördenleiterin einer Staatsanwaltschaft in ihr neues Amt einführen“, hatte die damalige Niedersächsische Justizministerin, Antje Niewisch-Lennartz, gesagt, als sie im August 2013 die Juristin offiziell an die Spitze der Verdener Staatsanwaltschaft setzte. Die Einführung begleiteten einige Vorschusslorbeeren: „Sie hat in der Vergangenheit bei der Staatsanwaltschaft Hannover große Erfolge bei verschiedenen Projekten erzielt; darunter als Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes und im Vorstand des Vereins Waage Hannover.“ Der Verein ist das gemeinnützige, nicht kommerzielle Zentrum für Mediation und Konfliktschlichtung in der Stadt und der Region Hannover.

Gestern war die Chefin aber noch an ihrem Schreibtisch anzutreffen. Das Besetzungsverfahren im Ministerium ist noch nicht beendet, sagte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Martin Schanz und das Ministerium bestätigte. Im Vergleich zu dem vielbeachteten Anfang vor acht Jahren fällt der Abschied der Behördenleiterin jetzt eher still aus. „Das hat vor allem mit der Corona-Pandemie zu tun“, erklärt die angehende Ruheständlerin die Regelung mit dem Infektionsschutz in der Behörde. Sie bedauert das: „Ich kann nicht einmal einen anständigen Abschied von meinen Leuten nehmen.“ Mit 135 Mitarbeitern in der Verdener Staatsanwaltschaft sind das einige. Die Behörde ist für den Bezirk des Landgerichts Verden zuständig und umfasst damit auch die Amtsgerichtsbezirke zwischen Osterholz-Scharmbek, Stolzenau, Diepholz und Walsrode.

Von der Aufgabe der Staatsanwaltschaft im deutschen Justizsystem ist Angelika Gresel-Appelbaum immer noch sehr überzeugt. „Ich habe immer nur Strafrecht machen wollen“, berichtet sie. Und eine Besonderheit des deutschen Rechtswesens ist für die Juristin ein hochgeschätztes Gut: „Wir müssen Belastendes und Entlastendes ermitteln“, erklärt sie die Aufgabe der Staatsanwaltschaft. Erst dann könne sie Anklage erheben. „Wir bearbeiten Akten, aber dahinter stecken immer auch Menschen.“

Die Behördenleiterin als Chefanklägerin zu bezeichnen, wäre deshalb nicht ganz richtig. Es gehe um ein Gleichgewicht, einerseits effiziente Strafverfolgung und Strafvollstreckung und andererseits um den Schutz vor ungerechtfertigter Strafverfolgung. „Niemand soll sich zu Unrecht der Strafverfolgung ausgesetzt sehen“, fordert sie im Grußwort des Internetauftritts der Verdener Behörde.

Die gebürtige Berlinerin studierte in Bielefeld und Münster Rechtswissenschaften. Ihre erste Stelle als Staatsanwältin trat sie 1989 in Hannover an. Von 2000 bis 2006 war sie Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft in Celle, danach kehrte sie als Oberstaatsanwältin nach Hannover zurück. In dieser Rolle kam sie 2013 nach Verden, wo ihr bald die Behördenleitung übertragen wurde.

Damit war Gresel-Appelbaum auch für die Zentralstelle für Korruptionsbekämpfung im Bereich der Landgerichtsbezirke Verden, Stade und Lüneburg zuständig, die 2006 eingerichtet worden war. Hinzu kam 2012 die Zentralstelle zur Bekämpfung der IuK-Kriminalität, die sämtliche Delikte aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik verfolgt. Ihre Zuständigkeit umfasst den gesamten Bezirk des Oberlandesgerichts und der Generalstaatsanwaltschaft Celle (Bezirke Bückeburg, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Stade, Verden), laut Internetauftritt der Staatsanwaltschaft eine Fläche, „die größer ist als die Hälfte Niedersachsens und in der 4,1 Millionen Menschen wohnen“.

Weitere Sonderdezernate in der Verdener Behörde verfolgen Kapitaldelikte wie Mord, Totschlag und Körperverletzung mit Todesfolge, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, Wirtschaftssachen, Betäubungsmittelstrafsachen, Gewinnabschöpfung, Tierschutz- und Umweltsachen, Medizinsachen, Stalking/Häusliche Gewalt, organisierte Kriminalität und Rechtshilfe.

Obwohl Angelika Gresel-Appelbaum ihre Urkunde schon in Händen hält, fühlte sich der Tag gestern für sie noch nicht nach Ruhestand an. „Erstmal muss ich voll durchziehen“, deutete sie den Berg Arbeit an. Wenn sie sich dann aber mit dem Monatswechsel doch vom Schreibtisch loseisen kann, hat sie nichts mehr mit der Juristerei im Sinn. „Ich werde eher damit anfangen Sprachen zu lernen“, verrät sie ihre Pläne. Die Ruheständlerin weiß zu schätzen, dass sie ihre Zeit künftig besser einteilen und nutzen kann. „Ich habe zwei Enkel. Künftig wird es nicht mehr so schwierig sein, genügend Zeit freizuhalten, damit sich die Reise für den Besuch lohnt.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an
Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen
Wieder Anlaufstelle für Radler

Wieder Anlaufstelle für Radler

Wieder Anlaufstelle für Radler
Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Akku-Staubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Kommentare