In Neddenaverbergen, Bendingbostel und Völkersen / Weitere Änderungen

Kreissparkasse schließt mehrere Geschäftsstellen

+
Die Geschäftsstelle in Nedden wird geschlossen.

Landkreis - Auch die Kreissparkasse Verden dünnt ihr Netz an Geschäftsstellen im Landkreis aus. In Neddenaverbergen, Bendingbostel und Völkersen wird sie ihre Geschäftsstellen zum 15. August 2015 schließen. „Wir müssen uns auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten, indem wir gezielt Bereiche stärken, die aus unserer Sicht künftig eine wichtigere Rolle spielen werden. Das sind insbesondere der Online-Vertrieb und die Beratung“, erläutert Silke Korthals, Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Verden.

Neben den Schließungen stehen noch weitere Änderungen bevor. Zeitgleich wird die Geschäftsstelle in Westen zu einer Selbstbedienungs-Geschäftsstelle umgewandelt. Die Geschäftsstellen in Emtinghausen und Holtum (Geest) werden zu einem späteren Zeitpunkt aufgegeben. „Wir sind und bleiben nach diesen Anpassungen das Kreditinstitut mit den meisten Geschäftsstellen im Landkreis Verden. Wir bieten die beste Versorgung in der Fläche“, betont Silke Korthals.

Die Kreissparkasse Verden reagiere mit diesen Maßnahmen auf das veränderte Nutzungsverhalten der Kunden sowie die aktuelle wirtschaftliche Lage. Wie andere Kreditinstitute auch, müsse sie sich den neuen Rahmenbedingungen stellen: die ungünstige demografische Entwicklung, die zunehmende Digitalisierung sowie der Kostendruck, der aus der lang anhaltenden Niedrigzinsphase resultiere.

„Kunden wünschen sich“, so Silke Korthals, „Service und individuelle Beratung an zentralen und gut erreichbaren Standorten.“ Dies zeige der deutliche Rückgang in der Nutzung kleinerer Geschäftsstellen. Außerdem werde bargeldloses Bezahlen immer beliebter und Angebote im Online-Banking würden immer mehr nachgefragt. Deshalb werde die Kreissparkasse Verden in diesen Bereich investieren und die Angebote im Internet in Kürze verbessern und erweitern.

Finanzgeschäfte im Internet kommen bei allen Altersgruppen gut an. Sie seien schnell und bequem erledigt – ob mit dem PC zuhause oder dem Smartphone unterwegs. „Wir gehen dorthin, wo unsere Kunden sind. An zentral gelegene Standorte, ins Online-Banking, in den Chat-Kanal, ans Telefon oder zum Kunden nach Hause“, ergänzt Vorstandsmitglied Matthias Knak.

„Unser Betriebsergebnis ist nach wie vor zufriedenstellend, aber unrentable Standorte, die von den Kunden nicht mehr so häufig frequentiert werden, passen nicht in unser Zukunftskonzept“, betont Silke Korthals.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und alle Vor- und Nachteile sorgfältig abgewogen. Gerade weil Finanzprodukte immer komplexer werden, möchte die Kreissparkasse ihren Kunden dauerhaft eine qualitativ hochwertige und persönliche Beratung anbieten“, erklärt sie. Für die Beratung müssten die Kunden noch nicht einmal in die Geschäftsstelle kommen, ein Termin könne zu Hause und auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

Ob in Neddenaverbergen, Bendingbostel oder Völkersen alternative Auszahlungsmöglichkeiten eingerichtet werden können, werde von der Kreissparkasse noch geprüft. Denkbar seien eventuell Lösungen im Zusammenhang mit Einkaufsmöglichkeiten, die im gemeinnützigen Kontext betrieben werden.

Auch in Achim werde es in absehbarer Zeit Veränderungen geben. „Die Kreissparkasse hat großes Interesse, am Kreisel neu zu bauen und prüft derzeit die Möglichkeiten unter baulichen, finanziellen und vertrieblichen Gesichtspunkten“, so Silke Korthals. Ob es letztlich ein Neubau oder ein Umbau der bestehenden Geschäftsstelle am alten Standort werde: Die nahe gelegenen Geschäftsstellen in Uesen und in der Friedrichstraße würden mit der Hauptstelle in der Achimer City zusammengefasst, um ein größeres zentrales Service- und Beratungsangebot zu schaffen.

Kein Mitarbeiter verliere durch die Maßnahmen seinen Arbeitsplatz. Die Beschäftigten werden in den näheren größeren Geschäftsstellen eingesetzt. „Eine gewisse Größe der Geschäftsstelle ist nötig, um ein umfangreiches Dienstleistungsangebot bereithalten zu können. Die Mitarbeiter bleiben in der Nähe ihrer Kunden und stehen ihnen am neuen Arbeitsplatz zur Verfügung“, versichert Silke Korthals.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Frühshoppen in Schwarme

Kinder aus Gomel in Wöpse

Kinder aus Gomel in Wöpse

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare