Boule beim Kneipp-Verein: Spaß, Bewegung und Geselligkeit im Vordergrund

Die Nähe zum Schweinchen

Möglichst nah ans Schweinchen ran: Die Boule-Spieler des Kneipp-Vereins haben ihren Spaß.

Verden - Zweimal in der Woche versuchen rüstige Kneippianer im Verdener Bürgerpark, sich im Schatten hoher Bäume einem Schweinchen zu nähern. So nennt man die kleine Kugel beim Boule. Die Damen und Herren spielen montags und freitags das französische Kugelspiel auf den beiden Bahnen des Verdener Vereins.

„Wir spielen aus reiner Freude“, sagt Theodor Vossler. Gewinnen ist schön, aber der Spaß steht im Vordergrund. „Den haben wir“, bestätigt Frieda Oestmann und man bleibe in Bewegung. „Das hält jung“, weiß der 87-jährige Herbert Nast aus Hönisch.

In Frankreich werde Boule bereits seit dem Mittelalter gespielt, berichtet Horst Eggers, der Vorsitzende des Kneipp-Vereins. Weltweit erfreue sich das Spiel großer Beliebtheit. „Der korrekte Name ist Pétanque. Boule ist mit 600.000 Lizenz-Spielern in 76 nationalen Pétanque-Verbänden die am weitesten verbreitete Kugel-Sportart“, sagt Eggers. 2012 wurden die Bahnen im Bürgerpark errichtet.

Die beiden Bahnen sind noch nicht ausgelastet. Weitere Spieler sind willkommen. Fotos: Bruns

Mit dem Wurf des Schweinchens beginnt das Spiel. Dann werfen alle Spieler nacheinander ihre Kugeln. „Aus dem Stand mit geschlossenen Füßen“, erklärt der Vorsitzende. Die Gelenke würden kaum belastet, deshalb sei Boule besonders für Senioren geeignet. Wenn es zutrifft, dass Herz- und Kreislaufprobleme zum Teil auch in gesellschaftlicher Isolierung ihre Ursache haben, dann biete das Spiel einen weiteren gesundheitsfördernden Aspekt, so Eggers.

Derzeit gibt es zwei Gruppen. Die Bahnen sind aber auch darüber hinaus nutzbar. Der Kneipp-Verein würde gerne weitere Personen für Boule begeistern und bei Bedarf können auch mehr Gruppen gebildet werden. Interessenten können sich zu den Sprechstunden des Vereins, dienstags von 10.30 bis 12 Uhr, im Scharfrichterhaus, Piepenbrink 1, genauer informieren. Wer Boule nicht kennt und es zunächst ausprobobieren möchte, kann das mit Kugeln des Vereins machen. Und in den Verein eintreten muss man dafür auch nicht gleich. - wb

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Enorme Investitionen auf Pump

Enorme Investitionen auf Pump

Kommentare