22 Parteien wollen in den Landtag

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

+
Der Stimmzettel für den Wahlkreis 61.

Landkreis - Gerade mal drei Wochen ist die Bundestagswahl her, da werden die Niedersachsen schon wieder an die Urne gebeten. Die Wahlzettel für den Landtag sehen von Weitem nicht viel anders aus, als die Bögen, die die Wähler am 24. September mit in die Kabine genommen haben.

Die Ähnlichkeit schwindet beim Blick auf die Namen. Im Landkreis Verden, wie in einigen anderen Kreisen, ist es diesmal ein wenig komplizierter. Schon allein, weil der Wahlkreis 61 nicht das gesamte Kreisgebiet abdeckt. Die Ottersberger und die Wähler in Oyten geben ihre Stimmen im Wahlkreis 60 ab.

Waren im September 105. 853 Bürger im Landkreis zum Urnengang eingeladen, weiß die Wahlsachbearbeiterin im Kreishaus, Franziska Hoffmeister, jetzt nur über den den Wahlkreis 61 Bescheid. Da haben 83 306 Stimmberechtigte die Wahl. Hoffmeisters Kollegin im Osterholzer Kreishaus, Kira Suhling, konnte mit den Zahlen der Nordkreisgemeinden im Wahlkreis 60 dienen: 12 .440 Oytener und 9. 762 Ottersberger können zur Wahl gehen. Für die Stimmen aus den beiden Nordkreis-Gemeinden ist das Kreishaus in Osterholz-Scharmbeck zuständig. Als das Bundesland in die 87 Wahlkreise aufgeteilt wurde, spielten die Kreisgrenzen eine untergeordnete Rolle.

Mindestens 135 Abgeordnete werden gewählt

Wie vor drei Wochen können die Wähler am Sonntag zwei Kreuzchen machen, um die Abgeordneten zu bestimmen, die den neuen Landtag bilden werden. Den Termin hatte die Landesregierung im August vom 14. Januar auf den 15. Oktober vorverlegt.

Mindestens 135 Abgeordnete werden am Sonntag gewählt. 87 Kandidaten bestimmen die Wahlberechtigten mit ihren Erststimmen. Im Wahlkreis 61 Verden bewerben sich darum sechs Direktkandidaten: Adrian Mohr aus Dörverden für die CDU, Dr. Dörte Liebetruth aus Kirchlinteln für die SPD, Doris Gerken aus Verden für Bündnis 90/Die Grünen, Corinna Rosander aus Verden für die FDP, Rainer Andrzejewski aus Verden für Die Linke und Sebastian Dahlweg aus Achim für die AfD.

Auch im Wahlkreis 60 Osterholz treten sechs Kandidaten direkt an. Das sind Axel Miesner aus Bremen für die CDU, Jürgen Kuck aus Ritterhude für die SPD, Benjamin Alexander Meyer aus Worpswede für Bündnis 90/Die Grünen, Torsten Staffeldt aus Grasberg für die FDP, Herbert Behrens aus Osterholz-Scharmbeck für Die Linke und Klaus Wichmann aus Verden für die AfD.

Wenn die Direktkandidaten als Sieger in den 87 Wahlkreisen feststehen, werden die übrigen 48 Sitze so vergeben, dass sich das Verhältnis ergibt, das die Parteien bei den Zweitstimmen erhalten haben. Dabei geht Landeswahlleiterin Ulrike Sachs nach der Rangliste vor, die die Parteien für ihre Kandidaten festgelegt haben. Insgesamt stehen 22 dieser politischen Gruppierungen zur Wahl.

Wer als Direktkandidat in seinem Wahlkreis mit den meisten Stimmen Sieger wird, erhält immer auch einen Sitz im Landtag, informiert die Wahlleiterin. Selbst wenn seine Partei gar nicht die Fünf-Prozent-Hürde schafft. Die konstituierende Sitzung müsse spätestens am 30. Tag nach der Wahl, also bis zum 14. November, erfolgen, teilt die Landeswahlleiterin mit.

Mehr als die 135 Sitze im Leineschloss könnten es werden, wenn mehr Direktkandidaten von Parteien gewählt werden, als ihnen nach den Mehrheitsverhältnissen zustehen würde. Sie erhalten dann sogenannte Überhangmandate.

Aber auch solche zusätzlichen Sitze im Landtag dürfen das Verhältnis der politischen Kräfte nicht verfälschen, das die Wähler den Parteien mit ihren Zweitstimmen zuordnen. Wenn Überhangmandate dieses Verhältnis ändern würden, wird es mit zusätzlichen Sitzen, den Ausgleichsmandaten, wieder hergestellt. 

kle

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Alles über die Computermaus

Alles über die Computermaus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Meistgelesene Artikel

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare