Musikfest der Likedeeler Schule / Buntes Programm mit ganz viel Tanz

„Take off“ sorgt für Jubel

+
Die Oytener träumten im Februar bereits vom Sommer.

Verden - Begeisterte Zuschauer und Zuhörer erlebten ein buntes Programm mit Musik und Tanz auf dem Musikfest der Likedeeler Schule der Lebenshilfe. Die Schülerinnen und Schüler aus Verden, Achim, Oyten und Kirchlinteln, Zuhörer und Akteure feierten am Freitag gemeinsam in der Aula der Realschule.

Organisiert hatten Lehrerinnen und Lehrer der Musikfachkonferenz das Fest an den verschiedenen Standorten. Frauke Hambrock und Wiebke Wachtendorf sind zwei von ihnen. „Jede Gruppe hat im Musikunterricht über mehrere Wochen ein eigenes Programm eingeübt. Jeder wurde dabei nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten eingebunden, mit dabei sind Schülerinnen und Schüler von der Grundstufe bis zur Abschlussstufe“, erzählt Hambrock.

Für den absoluten Höhepunkt des Festes sorgten die Jugendlichen der Abschlussstufen. Sie zeigten noch einmal den Tanz „Take off“, den sie für „Tanz macht Schule“, dem Gemeinschaftsprojekt von Tintenklecks Verden und Tanzwerk Bremen, einstudiert hatten. Es war faszinierend und berührend, zu erleben mit welcher Hingabe die jungen Darsteller die Musik mit ihrer Körpersprache umsetzten. Auf der Bühne spielte das Handicap plötzlich keine Rolle mehr. Jeder schien über sich hinauszuwachsen und zog das Publikum mit enormer Ausstrahlung in seinen Bann. Die Zuschauer würdigten die Leistung mit begeistertem Jubel und Beifall.

Einen schwungvollen Start ins Programm lieferten die Jüngsten, die Grundstufe Lönsweg mit dem „Körperteilblues“. Gleich danach schmunzelten die Zuhörer bei „Hab´ne Tante aus Marokko“ von der Grundstufe Jahnschule. Mit Pep trugen die Schülerinnen und Schüler der Grundstufen Achim und Paulsberg ihr „Wochentagelied“ vor.

Nach einer Pause war die Mittel- und Hauptstufe aus Oyten dran. Sie träumte schon einmal vom Sommer.

Die Mittel- und Hauptstufe aus Verden hatte ein Medley mitgebracht. Mehrere Filmmusiken wie den „Pink Panther“ setzten sie szenisch um. Die Jugendlichen zeigten darstellerisches Talent und beeindruckten mit Bühnenpräsenz.

Viel Applaus gab es auch für die Tänzer der Mittel- und Hauptstufe aus Kirchlinteln. Sie führten zu Christina Stürmers „Millionen Lichter“ ein Tanztheater auf. Ganz in Schwarz gekleidet betraten die Darsteller die Bühne, zunächst mit weißen Masken vor den Gesichtern und bewegten sich zur Musik. Zum mitreißenden Schluss erweckten sie die „Millionen Lichter“ mit ihren bunten Leuchtstäben zum Leben.

Als Überraschungsact setzte dann der Lehrerchor mit „Applaus, Applaus“ von den Sportfreunden Stiller den Schlusspunkt hinter das Musikfest. „Wir wünschen so sehr, ihr hört niemals damit auf“, heißt es in einer Textzeile.

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare