Sommerferienaktion am 2. August

Deutsches Pferdemuseum plant Begleitprogramm zu „Verden International“ 

+
Mit der beliebten Fühlkiste stellt das DPM-Team den Tastsinn von Kindern und Erwachsenen auf die Probe.

Verden - Das Deutsche Pferdemuseum präsentiert sich vom 2. bis 5. August mit einem Stand auf dem Dressur- und Springturnier Verden International im Verdener Stadion. Während der Turniertage bietet das Museumsteam ein umfangreiches Programm und spannende Aktionen für große und kleine Besucherinnen und Besucher rund um das Thema Pferd an. Angesichts der aktuellen Sonderausstellung „Hoka Hey! Die Prärieindianer und ihre Pferde!“ stehen die Indianer im Mittelpunkt der Aktionen, heißt es in einer Presseinformation.

Mit der beliebten Fühlkiste stellt das DPM-Team den Tastsinn von Kindern und Erwachsenen auf die Probe und bietet beim großen Indianerquiz allen Rätselfreunden die Gelegenheit, ihr Wissen rund um das Thema zu testen und dabei Fakten und Wahrheiten sowie Klischees und Mythen über die Indianer und ihre Lebensweise aufzudecken. Natürlich gibt es wieder zahlreiche Preise zu gewinnen, unter anderem Eintrittskarten zur aktuellen Sonderausstellung.

Bei den Kreativaktionen am Stand können die Kinder ein Amulett als Glücksbringer gestalten und anschließend mit dem selbst gebastelten Indianer-Pferd einen Ritt über das Turniergelände unternehmen.

Als besonderes Highlight hat das Deutsche Pferdeuseum in Zusammenarbeit mit dem Hannoveraner Verband am Donnerstag, 2. August, eine ganztägige Sommerferienaktion für alle interessierten Grundschulkinder voller „pferdischer“ Erlebnisse parat. Derzeit sind noch einige wenige Plätze für diese Aktion frei. Eine Anmeldung an der Museumskasse unter Telefon 04231/ 807140 ist dringend erforderlich.

Kinder dürfen hinter die Turnier-Kulissen schauen

„Hoka Hey!“ – „Auf geht’s!“ Mit dem Schlachtruf der Sioux-Indianer entdecken die Kinder am Vormittag das Deutsche Pferdemuseum und erfahren vieles über die Indianer und ihre vierhufigen Begleiter. Sie basteln Indianer-Schmuck und spielen Spiele, die auch die Kinder der Indianer spielten.

Am Nachmittag bekommen die Kinder einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Reitturniers „Verden International“. Hier erfahren sie alles darüber, wie ein so großes Reitturnier funktioniert. Sie dürfen den Richterturm besichtigen und mit den Reitprofis den Parcours abgehen und dabei die hohen Hindernisse aus nächster Nähe betrachten. Zudem erhalten sie Zugang zu den Stallungen – Ponys streicheln inklusive.

Die Aktion startet um 10 Uhr, am Deutschen Pferdemuseum und endet um 16.30 Uhr auf dem Turniergelände. Die Kosten für das ganztägige, betreute Programm inklusive Museumseintritt, Verpflegung, Transfer vom Museum zum Turniergelände sowie Eintrittskarte zum Turnier für das teilnehmende Kind und ein Elternteil (für die Abholung) betragen 19,50 Euro pro Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

„Radfahrer frei“ – Ansporn für rücksichtslose Autofahrer?

„Radfahrer frei“ – Ansporn für rücksichtslose Autofahrer?

„Beim ersten Mal war ich zwölf“

„Beim ersten Mal war ich zwölf“

Kommentare