MS-Kontaktgruppe unternimmt viel gemeinsam / Besuch von Botschafterin

„Wir sind hier nicht traurig“

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden/Achim - „Nur leiden ist doch langweilig“, sagt Brigitte Bode. Vor einigen Jahren erkrankte die Achimerin an Multipler Sklerose. Nach dem anfänglichen Schock ließ sie sich von dieser Diagnose nicht unterkriegen. Sie nahm die Erkrankung als Teil ihres Lebens an und lernte, wieder positiv zu denken.

Gemeinsam mit ihrem Mann Günter leitet sie nun die Multiple-Sklerose-Kontaktgruppe im Landkreis Verden. Einmal im Monat finden Treffen in Achim und Verden statt. Außerdem stehen oft gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm.

Dass bei den Zusammenkünften auf keinen Fall nur über die Krankheit gesprochen wird, wurde beim letzten Treffen im Liekedeeler schnell deutlich. Nach der fröhlichen Begrüßung drehten sich die Gespräche bei Kaffee und Kuchen um alle möglichen Themen. , so eine Teilnehmerin lächelnd.

Auch Waltraud Heus, Beratungsstellenleiterin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Niedersachsen (DMSG) für den Bereich Winsen/Lüneburg war diesmal dabei. In den sechs Beratungsstellen des Bereichs, eine davon auch in Verden, sind hauptamtliche Sozialpädagoginnen Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Multiple Sklerose.

Die Beratung von Erkrankten und Angehörigen ist eine zentrale Aufgabe des Landesverbandes. Für Angehörige werden zudem Seminare angeboten. „Austausch bringt Entlastung, deshalb ist er für die Menschen so wichtig“, berichtete Heus. Für die Erkrankten könnten auch die Kontaktgruppen eine große Hilfe sein. „Man hat das Gefühl, ich bin nicht allein. Ich kann jedem nur raten, es zumindest einmal auszuprobieren.“

Waltraud Heus kam aber nicht allein. Begleitet wurde sie von Jana Sussmann. Die 24-jährige ist die erste Botschafterin für den Landesverband und setzt sich als solche ehrenamtlich für an MS Erkrankte ein. Die Winsenerin ist Leistungssportlerin und hat als Hindernisläuferin bereits zahlreiche sportliche Erfolge errungen. Außerdem studiert sie zur Zeit Medien und Information in Hamburg.

Schon von Kindesbeinen an hat sie sich beim Winsener „Run for Help“ für MS-Kranke engagiert. Als Botschafterin besucht sie nun gemeinsam mit Waltraud Heus alle 14 Kontaktgruppen in ihrem Bezirk und nimmt an Infoveranstaltungen teil. „Von MS sind auch viele in meinem Alter betroffen, gerade darauf möchte ich aufmerksam machen. Denn gerade für die Jüngeren ist die Krankheit in der Regel kein Thema“, so Jana Sussmann. Als Sportlerin, die bereits Rückschläge hinnehmen musste, hat sie eine Parallele zwischen dem Sport und der Krankheit entdeckt: „Wer gewinnen will, darf nicht ans Verlieren denken.“

Zum Muttertag am 10. Mai hat die DMSG-Kontaktgruppe eine Tagesfahrt in das Otterzentrum nach Hankensbüttel geplant. Am Welt-MS-Tag, 27. Mai, zeigen die Gruppe und das Kommunale Kino Achim, um 19 Uhr, den Dokumentarfilm von Sabine Volgmann, „Kleine graue Wolke“. Nähere Infos gibt es bei Brigitte und Günter Bode, Telefon 04202/7471.

Die DMSG-Beratungsstunde findet jeden zweiten Dienstag im Monat im Verdener Kreishaus statt. Anmeldungen unter Telefon 04171/62942.

ahk

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Kommentare