Kolumne „Moin Verden“

Es verwöhnt und verführt

Verden - Von Volkmar Koy. Geht es Ihnen nicht auch so: Alles, was einem selbst tagtäglich vor die Nase fliegt, ist so selbstverständlich, dass es gar nicht beachtet wird oder gering geschätzt wird. Und deshalb sind Aus- und Einblicke bespielsweise auf Verden oder auch Achim meist mit negativen Untertönen zu hören. Warum nur?

Volkmar Koy

Auswärtige sehen beispielsweise die Aller- und Reiterstadt meist völlig anders als Einheimische und sind voll des Lobes. Es gibt aber auch andere Perspektiven, die als hervorragende Beispiele für Stadtwerbung und -marketing im Verborgenen blühen. Kürzlich bereitete eine Verdenerin ein Familientreffen in ihrer Heimatstadt vor, verband ihre Einladung mit allerlei Slogans, die aus dem durchaus anerkannten Marketingbereich stammen. So wurde Verden als eine Stadt angekündigt, die verzückt und verzaubert, eine Kutschfahrt sollten alle Gäste ebenfalls erleben („Mit Pferdestärken durch die Reiterstadt“) und in einem italienischen Restaurant in der Innenstadt sollten schließlich alle verwöhnt und verführt werden. „Das hat auch geklappt“, berichtete die Organisatorin nicht ohne Stolz. Über die bunte Einladung hatte sie überdies die Verdener Stadtsilhouette platziert mit den zahlreichen Pferden auf den Allerwiesen. Das Altstadt-Ambiente vergnügt, war schließlich auch noch drauf zu lesen. Eine hervorragende Idee, wie ich finde, um das, was in der neuen Marketing-Kampagne als Überschrift gewählt wurde, zu verdeutlichen: „Verden. Im Kleinen ganz groß“. Einer der neuen fröhlich-frechen Slogans wie „Mein bella Italia“ hatte auf eine besonders liebenswerte Weise einen Nährboden erhalten. Wie beschrieben: Es handelte sich um ein Familientreffen, das zugleich die Aufmerksamkeit auf Verden lenkte.

Mehr zum Thema:

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Schulkonzert in Bruchhausen-Vilsen

Spektakulär: Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Spektakulär: Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Schau der Besten in Verden: Züchterabend und Auktion

Schau der Besten in Verden: Züchterabend und Auktion

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

Meistgelesene Artikel

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kommentare