Stadthalle: Es gibt noch jede Menge Eintrittskarten

Mit Comedy in den Neustart

Ein Mann und zwei Frauen stehen vor einem verglasten Eingang, an dessen oberem Ende Stadthalle steht.
+
Neubeginn: Jacek Wohlers, Musiker aus Verden, Silvia Voige und Andrea Päffgen vom Stadthallenteam (v.l.) sehnen sich nach Publikum.

Verden – Silvia Voige weiß Bescheid. Die Leiterin der Stadthalle ist immer auf dem Laufenden, wenn Corona-Regeln geändert werden. Zusammen mit Assistentin Andrea Päffgen hat sie die Zeit genutzt, um sich auf neues Leben in der Stadthalle vorzubereiten. In der Klimaanlage wurden die Filter erneuert, außerdem saugt die jetzt nur noch Luft von außen an.

  • Klimaanlage wegen Corona umgestellt
  • Sitzplätze im Schachbrettmuster angeordnet
  • Interesse an einem Abend in der Stadthalle verhalten

Zuvor gab es ein Gemisch, um Heizkosten zu sparen. Etwas, das durch die Pandemie zur Nebensache geworden ist.

Weniger nebensächlich ist es für Silvia Voige, dass endlich wieder Karten für Veranstaltungen in der Stadthalle verkauft werden. So langsam laufe es wieder an, aber für die nächsten Konzerte, Kabarettabende oder Theatervorführungen könnten in so gut wie allen Fällen doppelt so viele Karten verkauft werden, wie es bisher geschehen ist. „Bei uns gelten die 3G-Regeln. Das heißt, wer nicht geimpft oder genesen ist, muss zuvor einen Test machen lassen.“ Voige hatte auch schon überlegt, das DRK um eine mobile Teststation für die Veranstaltungsabende zu bitten. „Doch das lohnte sich für die nicht.“ Inzwischen hätten ja doch schon viele Menschen den vollen Impfschutz. Außerdem sei die Anzahl der Besucher durch die Abstandsregel deutlich kleiner als zuvor.

130 bis 300 Gäste könnten kommen

617 Plätze sind in der Stadthalle normalerweise besetzt, wenn sie ausverkauft ist. 130 Gäste, vielleicht auch mehr, will Voige bei den kommenden Veranstaltungen in die Halle lassen, um den empfohlenen Abstand von 1,50 Meter einhalten zu können. Das Dilemma: „Bisher ist gerade mal die Hälfte an Karten verkauft worden.“

„Wegen der Platzeinschränkung bekommen die Veranstalter und auch wir als Veranstaltungsort finanzielle Förderung. Wenn dann nicht die meisten der Eintrittskarten verkauft werden, ist es wirklich sehr schade.“ Das gelte zum Beispiel für die Comedyshow mit Lisa Feller und dem Titel „Ich komme jetzt öfter“ am nächsten Sonntag, 20 Uhr. Es ist eine der vielen Stadthallentermine, die wegen Corona um ein Jahr verschoben werden mussten.

Gute Lösung beim Einlass gefunden

Silvia Voige hofft, dass sich in dieser Woche noch deutlich mehr Menschen, für einen Besuch entscheiden. „Die Bedingungen sind wirklich gut, und auch beim Einlass haben wir in Absprache mit dem Gesundheitsamt eine gute Lösung gefunden.“ Dennoch bittet sie die Besucher, etwas eher zu kommen, als sie es sonst tun würden. Immerhin müsste mehr kontrolliert werden als vor Corona und langes Anstehen solle vermieden werden.

Auch für den Krimi-Abend mit Axel Petermann am Freitag, 17. Dezember, 20 Uhr, der live am Piano von Benny Grenz begleitet wird, gibt es noch genügend Karten. Ein Abend, den es in dieser Art nur in der Stadthalle Verden geben wird, und der musikalisch ebenso interessant sein dürfte, wie die spannenden Beiträge von Axel Petermann, der in Verden das erste Mal aus seinem neuen Buch vorlesen wird. Benny Grenz hat die Musik eigens dafür komponiert.

Dann gibt es einen Abend in der Stadthalle, den ausschließlich Verdener Musiker gestalten. Veranstalter ist Stations of Hope, Jacek Wohlers, in Kooperation mit der Stadthalle. „Aus dem geplanten Konzert ist inzwischen ein Musical geworden, das von Liebe Hoffnung und Freiheit erzählt“, sagt Wohlers. Die Aufführung „Mein Herz“ in denkbar kleiner Besetzung als Trio ist am Sonntag, 19. September, 17 Uhr.

Musical, Comedy und Weihnachtsmärchen

Weiter geht es am Dienstag, 28. September, 20 Uhr, mit der Simon & Garfunkel-Tribute-Show by Bookends. Das Familienmusical Aladin wird am Sonntag, 10. Oktober, 15 Uhr, geboten und dann folgt das Theaterabo mit der Aufführung „Unter der Drachenwand“ am Dienstag, 12. Oktober, 20 Uhr. Wer Comedy liebt, der sollte sich den Abend mit Özcan Cosar am Freitag, 19. November, 20 Uhr, nicht entgehen lassen. Dann wird es weihnachtlich. Xmas swingt! verspricht das Benny Grenz Trio feat. Gabriela Koch für Sonnabend, 27. November, 20 Uhr. Das Weihnachtsmärchen „Petterson und Findus“, beschließt am Sonntag, 12. Dezember, 16 Uhr, das diesjährige Programm. Ergänzt wird es von Weihnachtsmärchen für Grundschulen am Montag, 13. Dezember, und am Dienstag, 14. Dezember.

Sollte eine Veranstaltung wegen neuer Einschränkungen ausfallen, gibt es das Geld zurück oder die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Kommentare