Drei-Gänge-Menü bei Davide

Lebenshilfe-Kochgruppe: „Mischmasch tischt auf“

+
Hoffen auf ein volles Haus beim fünften „Mischmasch“: Rudi Düsterhöft und Sabine Renken von der „Vielharmonie“ Kirchlinteln, Dario Franco, Elke Lange und Monica Diaz Alonso-Pomian von der Lebenshilfe sowie Sara Franco (v.l.).

Verden - Schnell durchgezählt und erstaunt geguckt. Ja, es ist tatsächlich bereits das fünfte „Mischmasch“, das der Freizeitdienst der Lebenshilfe im Landkreis Verden und das Ristorante Davide veranstalten. Die Idee, Menschen mit und ohne Handicap auf ganz andere Weise zusammen zu bringen, hat sich also bewährt. Sie zeigt: Nicht nur Liebe geht durch den Magen.

Eigentlich hat die Pizzeria an der Lindhooper Straße montags geschlossen. Am 14. August heißt es aber wieder „Mischmasch tischt auf“. Dann sind alle ehrenamtlich im Einsatz: das Davide-Team ebenso wie die Mitarbeiter und die Kochgruppe der Lebenshilfe, nicht zu vergessen das Jugend- und das Flötenorchester der Vielharmonie Kirchlinteln. Die 8- bis 15-Jährigen, unterstützt von den erwachsenen Musikern, werden die Gäste an diesem Abend zwischen den Gängen unterhalten.

„Auch für die Kinder ist das eine Herausforderung“, sagt „Vielharmonikerin“ Sabine Renken. Der Auftritt vor großem Publikum trainiere das Zusammenspiel und das sich Präsentieren.

Die Menüfolge haben die beiden Gastronomen Dario und Sara Franco bereits mit Elke Lange und Monica Diaz Alonso-Pomian von der Lebenshilfe abgestimmt. Schmecken soll es, aber nicht zu kompliziert sein in der Umsetzung.

Scharf gewürzt und selbst gemacht

Hausgemachte Nudeln, scharf gewürzt, mit Gemüseragout bilden nun die Vorspeise. Als Hauptgang wird Schweinefilet an dreierlei Soßen serviert. Auch eine vegetarische Alternative wird es geben. Zum Dessert reichen die „Mischmascher“ einen Obstsalat der besonderen Art. 15 Euro kostet das Essen, Wasser, Wein und verschiedene Soft-Drinks inklusive. Wer mehr geben möchte, darf dies gerne tun.

Der Erlös des Abends geht an den Freizeitdienst der Lebenshilfe. Der bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen nicht nur die Kochgruppe. Auch Fotografie, Spielenachmittage, Bowlen oder Kino- und Stadionbesuche gehören zum Programm.

Um 19 Uhr beginnt das Essen im Restaurant Davide. Die Kochgruppe des Freizeitdienstes rückt schon drei Stunden vorher an. „Jedes ,Mischmasch’ nimmt viel Vorbereitungszeit in Anspruch“, sagt Dario Franco und meint damit nicht nur die diversen Planungstreffen im Vorfeld. Am Tag X wird mächtig in der Küche gewirbelt, Teig geknetet, Gemüse geschnippelt. Mehr als 100 Gäste müssen schließlich bewirtet werden.

Für die Teilnehmer der Lebenshilfe-Gruppe, die sich sonst einmal pro Monat nur selber bekochen, ist das eine große Aufgabe, bestätigen Elke Lange und Monica Diaz Alonso-Pomian. Aber „es sind alle sehr engagiert“, weiß Dario Franco von den vorangegangenen Essen. „Jeder macht, was er kann“, sagt Elke Lange. „Und jeder kann was“, fügt Monica Diaz Alonso-Pomian hinzu.

Und so groß die Aufregung im Vorfeld ist, so groß sei dann der Stolz nach dem „Mischmasch“. „Sie fühlen sich als Gastgeber“, sagt Elke Lange. „Und sie erfahren eine große Wertschätzung durch die Gäste“, ergänzt ihre Kollegin. Dass die Zeitungen in Wort und Bild über die Aktion berichten, ist da nur noch das i-Tüpfelchen.

Reservierungen für das Drei-Gänge-Menü mit Musik werden ab sofort unter Telefon 04231/63414 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schiff für ersten Atommüll-Transport unterwegs

Schiff für ersten Atommüll-Transport unterwegs

Hurricane-Bands am Sonntag

Hurricane-Bands am Sonntag

Der Reisewinter - Neues von Neckermann und Thomas Cook

Der Reisewinter - Neues von Neckermann und Thomas Cook

Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan

Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

„Sie haben uns machen lassen“

„Sie haben uns machen lassen“

Kommentare