Neuer Pastor der Verdener Adventisten begrüßt

Die Menschen liegen ihm am Herzen

Der neue Pastor Markus Merkert, umrahmt von Bezirkspastor Joachim Kaufmann (links) und dem ersten Vorsitzenden, Pastor Ralf Schönfeld (rechts).

Verden - Die Verdener Adventisten trafen sich zu einem Bezirksgottesdienst in Marklohe. Dort konnten sie gemeinsam mit den Kirchengemeinden aus dem Bereich Mittelweser, Heide und Aller den neuen Pastor Markus Merkert willkommen heißen.

In einem gemeinsamen Gottesdienst, der ganz unter dem Motto „Das Wohl anderer im Sinn haben“ stand, begrüßten der erste Vorsitzende der Adventisten in Niedersachsen und Bremen, Pastor Ralf Schönfeld, und Bezirkspastor Joachim Kaufmann ihren neuen Mitarbeiter Markus Merkert.

In Frankfurt am Main geboren und in Hessen aufgewachsen, hat Merkert an der Theologischen Hochschule Friedensau bei Magdeburg studiert. In der nahen Stadt Burg war er in der Jugendarbeit aktiv. „Erst wollte ich Informatiker werden. Aber nach einem schweren Unfall kam bei mir die Bekehrung“, erzählt Merkert. Schon in seiner Schulzeit hat er Pfadfinder- und Jugendgruppen geleitet. Als Vikar begann Merkert in Hude, danach übernahm er als Pastor die Adventgemeinde in Gifhorn.

Nach seinen Stärken befragt, sagt Pastor Merkert, dass ihm die Menschen besonders am Herzen liegen. Eine weitere Stärke sehe er in seiner kreativen Art, teilte der 33-Jährige den anwesenden Gläubigen mit.

Ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl entstand, als Pastor Schönfeld seinen beiden Kollegen die Hände auflegte und für sie und die Kirchengemeinden betete. Beim anschließenden Essen bestand dann die Möglichkeit, den neuen Pastor noch besser kennenzulernen. Pastor Merkert ist unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: markus.merkert@adventisten.de

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.adventgemeinde-verden.de oder unter der Telefonnummer 04231/931264.

Mehr zum Thema:

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang von Gemeinde und Gemeinschaft der Selbstständigen Dörverden

Neujahrsempfang von Gemeinde und Gemeinschaft der Selbstständigen Dörverden

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Mordprozess gegen verurteilten Sexualstraftäter wird fortgesetzt

Amtlich: Erdgasförderung sorgt für Erdbeben

Amtlich: Erdgasförderung sorgt für Erdbeben

Unruhige Nacht für die Feuerwehr Verden

Unruhige Nacht für die Feuerwehr Verden

Kommentare