Wie Mensch und Tier ohne Stress Freunde werden 

Verdiana: Spiegelbild des Zusammenlebens mit Vierbeinern

Etwas für Auge und Ohr: Pas de deux auf dem Dressurviereck.

Verden - Pferde, Hunde, Shows, Marktleben und ländliches Ambiente: Die 16. Verdiana auf dem Hannoveraner Gelände in Verden war ein Spiegelbild des Pferde- und Hundesports. Erstmals zeigte die Gesellschaft pVerd-event als Veranstalter nicht nur ein großes Herz für Pferde und Reiter, sondern auch für Hunde und deren Halter. Dazu gab es viele Hingucker oder Mitmach-Möglichkeiten. Und unter dem Motto „Infotainment“ ein ebenso vielseitiges wie informatives Programm.

Im Fokus der Verdiana stand zunächst traditionell der bewährte Mix aus lehrreichen Praxisseminaren, Prüfungen und Shows, diesmal ergänzt durch den „Kompetenzbereich Hund“. Die wachsende Liebe zum Hund hat schließlich neue Betätigungsfelder geschaffen, die auch auf der Verdiana einen Platz finden sollten. So boten Top-Trainer der Hundeszene kostenfreie Workshops an, Hundeliebhabern wurden Tipps und Tricks zu verschiedensten Themengebieten rund um die Hundeerziehung und -haltung verraten – Frauchen und Herrchen waren zum Fachsimpeln eingeladen.

Ebenso war die kleine Marktmeile auf die neue Kundschaft eingestimmt, sodass es von der bunten Keramiktasse mit Pop-Art-Hundekonterfei über das wirbelschonende Hundebettchen bis zum handgenähten Lederhalsband allerlei Schmückendes wie Praktisches zu kaufen gab. Viel los war auf dem Hannoveraner-Platz, wo Hendrik Becker vom Theater Löwenherz sowohl die einzelnen Schauelemente als auch den Showteil am Nachmittag moderierte. Zu sehen gab es dort unter anderem ein auf Friesenpferden gerittenen Pas de deux, die weltgrößte Pferderasse, Shire Horses, unter Marc Matzat und seiner Begleiterin oder Westernreiten und Kostproben aus der barocken Reitschule; allesamt Auftritte, die mit Serienwechseln, Pirouetten oder Passagen das Publikum in den Bann zogen. Wer sich über Pferderassen und Reitweisen informieren wollte, der war auf dem Marktgelände richtig.

Nein, Menschen sind normal nicht so groß: Blick von oben auf den Pferdepony. - Foto: Niemann

Reges Interesse herrschte dort beispielsweise am Stand der Westernreiter, die sich in den modernen Reitsport nicht einreihen lassen. „Wir legen viel mehr Wert auf einen respektvollen Umgang mit Pferden. Außerdem nehmen wir uns für die Ausbildung viel mehr Zeit“, hieß es dort. Sagenhafte Auftritte hatten die Hunde mit geradezu zirzensischen Lektionen. Bei Jad-Dogs (Jump- & Dance) mit Mica Köppel, bei Clickertraining mit Wolfgang Steffens, beim Motivationstraining mit Karen Ueker oder beim Trick-Dogging mit Charly Arzberger konnten Hundebesitzer zudem wertvolle Einblicke und Ratschläge erhalten und dabei sicher auch staunend feststellen, was im Miteinander von Mensch und Hund alles möglich ist. 

Verdiana-Breitensportfestival in Verden

So soll mit Jad-Dogs, der Symbiose aus Dogdance, Tricktraining, Longieren und Agility eine besonders große Harmonie zwischen Mensch und Hund erreicht werden. Ganz ohne Druck, aber mit viel Spaß und Freude bei Mensch und Tier. Das sagte jedenfalls Hundeexpertin Köppel, die Jad-Dogs entwickelt hat. „Ein freundliches Miteinander ist für das Gelingen die entscheidende Voraussetzung und eine noch engere Bindung das Ergebnis“, so Köppel. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare