Mehr Platz für Begegnung

+

Die Bewohner des Verdener Flüsseviertels sind sich einig: Auf der neuen Bank am Haus am Oderplatz sitzt es sich richtig gut. 

Selbst wenn nicht jeder gleichzeitig einen Platz findet, ist die Sitzgelegenheit eine Bereicherung für alle. Möglich gemacht hat die Bank das Inklusionsprojekt „Stühle – für eine Kultur, in der jeder Mensch Platz hat“ der Stadt. Mit dem Erlös aus der Versteigerung der bunten Stühle tischlerten Schüler der BBS Verden mehrere dieser Sitzgelegenheiten, von denen nun eine ihren Platz an der Rheinstraße gefunden hat. Eine weitere wird am Hoppenkamp hingestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Bis 2021 sollen drei neue Kitas stehen

Bis 2021 sollen drei neue Kitas stehen

Internet-Engpass in Einste: Wenn alle Netflix streamen, wird‘s problematisch

Internet-Engpass in Einste: Wenn alle Netflix streamen, wird‘s problematisch

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kommentare