Alle Altersgruppe und Stile

Maria Roßbach-Valdivia weitet Verdener Bandprojekt aus

Maria Roßbach-Valdivia hofft, dass aus ihrem Projekt viele neue Bands entstehen.

Verden - „Verden braucht mehr Musik“, findet Marie Roßbach-Valdivia. Aus diesem Grund startete sie im Juli vergangenen Jahres das Projekt „Band-Netz-60“. Ziel war es, Musiker um die 60 zu finden, die gemeinsam in einer Band spielen wollen. Das ist ihr gelungen, mittlerweile gibt es eine Gruppe gestandener Musiker. Nun möchte die ehemalige Logopädin das Projekt auf alle Altersstufen ausweiten und hofft, dass auf diese Weise viele neue Bands im Verdener Raum entstehen.

„Melden können sich alle Musiker. Es gibt kein Alterslimit nach oben oder unten“, erklärt Roßbach-Valdivia. Auch beim Stil seien keine Grenzen gesetzt: Blues, Funk, Rock, Pop, Jazz oder Weltmusik, alles ist möglich. Marie Roßbach-Valdivia könnte sich auch eine Band mit schwedischen oder/und französischen Songs sowie eine reine Frauenband vorstellen.

Sie hofft auf einen Pool aus Musikern, aus dem sie dann diejenigen zusammenbringen kann, die vom Stil und Level zueinander passen. Für diejenigen, die noch keinerlei musikalische Erfahrung haben, ist das Projekt aber nicht geeignet, gewisse Kenntnisse sind unabdingbar. „Jeder muss für die Band etwas mitbringen und bereit sein, mit den Musikerkollegen auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten“, stellt die engagierte Verdenerin klar.

Bands für Konga, Mundharmonika und Schlagzeug gesucht

Übungsräume, die zu einem günstigen Preis stundenweise gemietet werden können, hat sie bereits aufgetan. Roßbach-Valdivia hofft, dass sich unter den Musikern bald ein lebendiges Hin und Her entwickelt.

Die Erfahrung habe allerdings gezeigt, dass es nicht immer leicht sei, für jeden das passende Ensemble zu finden. So sucht eine Dame, die afrikanische Trommeln spielt, nach wie vor nach einer Formation, zu der ihre Instrumente passen. Ebenso würden sich ein hervorragender Mundharmonikaspieler und ein Schlagzeuger freuen, in Verden in einer Band spielen zu können. „Vielleicht kriegen wir ja etwas Wildes zusammen“, schmunzelt Roßbach-Valdivia.

Musiker-Treffen am 23. Januar

Dass sie selbst ebenfalls musikalische Ambitionen hat, versteht sich natürlich fast von allein. Momentan nimmt sie zwei Mal in der Woche Gesangsunterricht, um ihre Stimme zu schulen, einmal in der Woche steht Gitarrenunterricht auf dem Plan. Gemeinsam mit einem Gitarristen und Sänger plant die Powerfrau ein „Kreatives Duo. „Wir möchten nicht nur Cover singen, sondern auch unsere eigene Musik mit eigenen Texten spielen“, erzählt sie.

Für Dienstag, 23. Januar, 18 Uhr. lädt Maria Roßbach-Valdivia alle Musiker, die eine Band suchen, oder Bands, die Musiker suchen, ins Bistro Lugenstein am Dom ein. Für weitere Informationen ist sie unter Telefon 04231/9046289 zu erreichen. - ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

Kommentare