3410 Lampen auf LED

Stadt Verden: Mehr Licht für 3,75 Millionen Euro

Neue LED-Lampen in der Großen Straße: Es leuchtet heller in Verdens Innenstadt.
+
Neue LED-Lampen in der Großen Straße: Es leuchtet heller in Verdens Innenstadt.

Mehr Licht bringt mehr Sicherheit! Gesagt, getan und so leuchten mehr und mehr LED-Lampen in Verdens Innenstadt und umzu. Irgendwann sollen es 3410 Leuchtkörper sein, dafür geben Stadt und Stadtwerke 3,75 Millionen Euro aus. Aber nur austauschen geht nicht überall.....

Verden – Es ist deutlich heller in Verdens Innenstadt, wenn es dunkel wird. Nein, keine Sorge, es wird nicht schon wieder an der Uhr gedreht. Neue LED-Lampen auf den Masten in der Großen Straße bis zum Holzmarkt und drumherum sorgen für mehr Licht und – gefühlt – für mehr Sicherheit. Stadt und Stadtwerke greifen dafür tief ins Portemonnaie, investieren in den kommenden Jahren insgesamt 3,75 Millionen Euro.

Stadt Verden: LED-Lampen für 40 Jahre alte Leuchten

Spinnenweben wegwischen, ein bisschen mit dem Hammer klopfen, auch schon mal ein wenig kräftiger schlagen, weil es nach all den Jahren klemmt, dann ordentlich rütteln, schließlich hält André Schneider den alten Lampenkopf fest in beiden Händen. Zwei, drei Meter unter ihm wartet schon Kollege Sebastian Plate, packt die Antiquität und stellt sie ab. Zu den anderen. Ausgedient nach 40 Jahren. Ab damit auf die Deponie, ein Fall für die Recycling-Abteilung. Der Ersatz steht schon parat. Nagelneu und blank poliert setzen die beiden Mitarbeiter der Stadtwerke den neuen Lampenkopf auf den Mast. Dieses Mal in umgekehrter Richtung. Plate reicht an, Schneider auf der Arbeitsbühne packt zu und setzt das gute Stück auf den noch blanken Mast. „Passt und funktioniert“, ist sich das Duo einig.

Bringen mehr Licht in die Stadt: André Schneider und Sebastian Plate (r.).

Eingespieltes Team der Verdener Stadtwerke

Weiter gehts"s mit der Arbeitsbühne zum nächsten Kandidaten. Mast für Mast arbeiten sich die Elektriker, Schneider auf der Hubbühne, Plate mit beiden Beinen auf der Erde, durch die Fußgängerzone. Beide sind, so sieht es aus, mittlerweile ein eingespieltes Team.

Eingespielt auch deshalb, weil Schneider und Plate schon ein ordentliches Programm hinter sich haben. „Wir rüsten die Beleuchtung in der gesamten Stadt um“, sagt Andreas Engfer, der für die Stadtwerke den Austausch und Ablauf federführend organisiert. Fachgruppenleitung Mittelspannung, so lautet seine Jobbeschreibung. Derzeit arbeitet sich Engfers Team durch die Große Straße, die Herrlichkeit und dann durch die Ostertorstraße bis zum Holzmarkt. LED statt herkömmliche Beleuchtung, umweltfreundlich statt mit Quecksilberdampf. Vor der Innenstadt wurde LED bereits im Bereich Holzmarkt und an der Lindhooper Straße, am Brunnenweg, in der Ysostraße, in Neumühlen im Neubaugebiet und am Ziegeleiweg in Hutbergen eingesetzt. Auch in der Ortschaft Walle leuchtet bereits LED.

LED-Lampen in Verdener Neubaugebieten

Der Fachmann unterscheidet dabei zwischen zwei Modellen: An den kürzeren Masten leuchtet LED für Stück 500 Euro, da wo die Lampen höher hängen kommen Modelle in der Preisklasse von bis zu 1100 Euro zum Einsatz. Aufgerüstet haben die Stadtwerke im laufenden Jahr bereits 655 Lampen, bis Jahresende werden es 781 sein, so der Plan von Engfer. Die Rechnung dafür beläuft sich auf insgesamt 500. 000 Euro.

Die alten Leuchten haben ausgedient.

Artilleriestraße in Verden: Abstände zwischen den Masten zu groß

Bislang war das Verfahren relativ einfach, brauchte nur alt gegen neu getauscht werden. Teurer, weil komplizierter, dürfte es in den kommenden Jahren werden. „LED-Beleuchtung heißt zugleich vor allem mehr Licht da, wo es gebraucht wird“, erklärt Engfer. In manchen Straßen, zum Beispiel der Artilleriestraße, sind die Abstände zwischen den kurzen Masten allerdings sehr groß. Es fehlt in den Zwischenräumen Licht. Die Lampen höher hängen, damit das Licht streut, komme  wegen der Bäume nicht infrage. Da müsse noch eine praktikable Lösung her, bis hin zu zusätzlichen Masten.

Auf lange Sicht will die Stadt in den kommenden Jahren alle 3 410 Leuchten auf LED umrüsten.

Neben den 500. 000 Euro im laufenden Jahr sollen darüber hinaus von 2022 bis 2025 jährlich jeweils 812.  500 Euro im städtischen Haushalt bereitgestellt werden.

Von Markus Wienken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung
Verdener Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen
Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise
Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Steiler Aufstieg in der Thedinghauser Kommunalpolitik

Kommentare