Kommunikations- und Führungskompetenz: Ko-Stelle stellt Herbstprogramm vor

Die Marke „Ich“ nach Möglichkeiten entwickeln

Das Team der Koordinierungsstelle (von links): Christine Cordes, Sonja Butz-Georg, Birgit Scheibe und Ko-Stellen-Leiterin Ulrike Helberg-Manke.

Landkreis - Sich selbst vermarkten, Kommunikationsund Führungskompetenzen ausbauen, EDV-Kenntnisse aktualisieren und Arbeitsmarktfitness trainieren – das sind einige Themen, mit denen das Programm der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft nach der Sommerpause startet.

Frauen in Elternzeit, Berufsrückkehrerinnen sowie arbeitsuchende und erwerbstätige Frauen können sich mit Veranstaltungen, Qualifizierungen und Workshops neu auf dem Arbeitsmarkt positionieren oder eine Selbstständigkeit vorbereiten.

Zum Programmauftakt am Mittwoch, 24. August, hält Business-Coach und Trainerin Marion Schilcher einen interaktiven Vortrag mit dem Titel „Eigenlob stimmt“. Die Referentin hinterfragt, warum viele Frauen freiwillig unter ihren Möglichkeiten bleiben. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen klärt sie, was Frauen davon abhält, gut über sich selbst zu sprechen und wie sie selbst mit Lob und Komplimenten umgehen. 

Berufliche und persönliche Kompetenzen in den Blick nehmen, für einen neuen Arbeitsplatz „auf den Punkt bringen“ und zu präsentieren, trainieren Frauen im Workshop „Fit für den Arbeitsmarkt“ am 20. bis 22. September.

Das neue Qualifizierungsangebot „Finanziell unabhängig? Ja gerne!“ informiert Schülerinnen, Auszubildende, Studentinnen in den Herbstferien und erwerbstätige und arbeitsuchende Frauen – altersunabhängig – Ende Oktober und Anfang November über aktuelle sozialversicherungs-, familien- und steuerrechtliche Rahmenbedingungen, benennt individuelle Entscheidungsfaktoren und Strategien, wie Frauen in allen Lebenslagen den eigenen und gegebenenfalls familiären Lebensunterhalt sichern können. 

Darüber hinaus bietet das Programm Seminare für Frauen, die sich nach der Familienzeit beruflich neu positionieren, Kommunikations- und Führungskompetenzen sowie unternehmerisches Knowhow erwerben und ausbauen wollen.

Zuschussberechtigte Frauen können auf Antrag eine Förderung für die kostenpflichtigen Qualifizierungen in Anspruch nehmen. Der Weiterbildungsscheck oder die ermäßigte Kursgebühr setzt eine vorherige Beratung in Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft voraus. Die Ko-Stelle bittet um rechtzeitige Terminvereinbarung. Das ausführliche Programm ist im Internet unter www.frauundwirtschaft.de abrufbar. Ein Flyer kann telefonisch unter Telefon 04231/15-472 oder per E-Mail ko-stelle@landkreis-verden.de angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare