Machbarkeitsstudie zum dritten Allerübergang

CDU-Fraktion von SPD „irritiert“

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Durchaus überrascht zeigt sich die CDU-Stadtratsfraktion über den „plötzlichen Sinneswandel in der SPD“. Diese hat beantragt, eine Machbarkeitsstudie für einen dritten Allerübergang parallel zur Eisenbahn durchzuführen (wir berichteten).

„Wir sind schon sehr irritiert, dass die SPD solch einen Antrag stellt, nachdem sie die CDU gerade erst in der vergangenen Ratssitzung für dieses Ansinnen verhöhnt hat“, erklärt Fraktionsvorsitzender Jens Richter in einer Pressemitteilung. Die Union hatte bereits am 20. Juni 2014 in einem Antrag an den Landkreis gefordert, parallel zur neuen Eisenbahnbrücke eine vollwertige Allerquerung zu prüfen.

Im Zusammenhang mit der Beratung des Zukunftskonzeptes hatte die Union in der vergangenen Ratssitzung gefordert, das Thema eines weiteren vollwertigen Allerübergangs in die Prioritätenliste aufzunehmen. Dieser Antrag wurde vor drei Wochen von der rot-grünen Ratsmehrheit gegen die CDU und FDP abgelehnt. Besonders Dauelsens Ortsbürgermeisterin Jutta Sodys habe sich vehement gegen weitere Untersuchungen ausgesprochen, obwohl die Ortschaft Dauelsen enorm unter dem starken Verkehr auf der B 215 leide. „Scheinbar hat sich bei der SPD jetzt die Vernunft durchgesetzt. Ein Mittelzentrum wie Verden ist auf eine gute Infrastruktur angewiesen. Die jüngste Vollsperrung der Nordbrücke hat gezeigt, dass eine weitere vollwertige Allerquerung dringend erforderlich ist“, erklärt Frank Medenwald, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung.

Die CDU-Fraktion sei sich bewusst, dass die Baumaßnahme nur Erfolg haben könne, wenn alle an einem Strang ziehen. Daher sei der offensichtliche Sinneswandel der SPD zu begrüßen.

Mehr zum Thema:

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Was jetzt teuer ist - und wo Sie sparen können

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare