Spielgemeinschaft JFV Verden/Brunsbrock ist dabei

Lokale Sportler für das Stickeralbum

Der Traum eines Fußballers, einmal im Stickeralbum, wird bei der JFV Verden/Brunsbrock wahr.

Verden - Unter dem Motto „Jetzt schreibt Ihr Vereinsgeschichte“ feiert die Spielgemeinschaft JFV Verden/Brunsbrock den Startschuss des eigenen lokalen Staralbums. Und wer mitmacht und sammelt, der unterstützt automatisch die Jugendarbeit des Vereins.

Es ist ein besonderes Highlights für die Ewigkeit. Was sonst nur den Profis aus Nationalmannschaft und Bundesliga vorbehalten ist, macht ein Berliner Unternehmen für den Amateursport möglich: Stickerstars bildet die Sportler des JFV als Sammelsticker ab. 

Träume von Jugendlichen und Erwachsenen gehen bei diesem einzigartigen Erlebnis für den ganzen Verein in Erfüllung. Die Hefte mit mehreren Hundert Aufklebern der Lokalhelden sind im Edeka-Center Verden exklusiv erhältlich. Die Sticker können über zehn Wochen gesammelt, getauscht und ins individuelle Stickeralbum geklebt werden.

Mit dem Kauf des Sammelalbums unterstützt jeder auch direkt seinen Verein: Die Erlöse aus den Verkäufen und Werbekooperationen gehen zur Realisierung zukünftiger Vereinsprojekte in die Vereinskasse. Die Aktion läuft noch bis zum 2. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

125 Unimet-Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz

125 Unimet-Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz

Feuer im Verdener Stadtwald

Feuer im Verdener Stadtwald

Berufung nach Rathaus-Crash: Kaum eine Aussicht auf Bewährungsstrafe

Berufung nach Rathaus-Crash: Kaum eine Aussicht auf Bewährungsstrafe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.