Leuchtende Farben und originelle Motive

25 Künstler bei der Werk-Kunst-Ausstellung im Verdener Rathaus

Iris Anemone Paul aus Hamburg hatte gleich ein Kissen unter dem Arm. FotoS: niemann

Verden – Die Werk-Kunst-Ausstellung in Verden ist zweimal im Jahr ein Selbstläufer. Der Beweis: Auch die neueste Auflage am vergangenen Wochenende hatte wieder Scharen von Besuchern angelockt. Aussteller aus dem gesamten norddeutschen Raum nahmen daran teil, präsentierten ihre Erzeugnisse, und einigen konnten die Besucher sogar beim kreativen Arbeiten über die Schulter sehen.

Leuchtende Farben und originelle, oft tierische Motive, sind die Leidenschaft von Iris Anemone Paul, eine von insgesamt 25 Kunsthandwerkern der Werk-Kunst-Ausstellung im Verdener Rathaus. An ihrem Stand im Ratsaal bot die vielseitige Künstlerin per Siebdruck dekorierte Artikel aus Stoff und Papier an, denn Paul bedruckt alles, was ihr unters Sieb kommt. Außerdem wurde von Besuchern auch das von ihr illustrierte und mit Texten versehene Bilderbuch „Polka für Igor“ nachgefragt, für dass sie unlängst mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in den Sparten „Neue Talente“ und „Bilderbuch“ geadelt wurde. Doch zum Bedauern der Interessenten hatte Paul nicht ein Exemplar dabei. „Die Druckerei kann leider nicht liefern“, erklärte sie.

Hohe Qualität war indes bei Ausstellern wie Besuchern gleichermaßen angesagt. Ein Anspruch, dem die herbstlich beziehungsweise weihnachtlich fokussierte Auflage der Werk-Kunst-Ausstellung ohne Einschränkung gerecht wurde. Die Ausstellung wartete mit einer im wahrsten Sinne des Wortes bunten Mischung hochwertiger und nicht alltäglicher Angebote auf, sodass dort jeder mit Faible für Schönes, etwas Entsprechendes gefunden hat: handgeschöpfte Papiere, Schmuck mit Perlen und edlen Steinen, Taschen, extravagantes Textildesign, Accessoires, Seifen, kunstvolles aus Holz, Gefilztes und Versponnenes, handbemalten Weihnachtsschmuck und vieles mehr.

Claudia Gronemeyer aus Bad Fallingbostel präsentierte Kalligrafie auf Papier und Weihnachtskugeln.

Seit jeher fester Bestandteil der Werk-Kunst-Ausstellung, nahm auch die Schülerfirma der Oberschule Verdener Campus und die Heimstätte Jeddingen an der Veranstaltung teil. Ihnen gibt das Organisations-Quartett zweimal jährlich die Chance, sich und ihre Produkte der Öffentlichkeit kostenlos zu präsentieren.

Und nicht zuletzt ermöglicht die großartige Resonanz bei Künstlern und Gästen auch noch die Förderung gemeinnütziger Projekte vor Ort. Und die Besucher? Die waren wieder rundum begeistert. Und so wussten die Organisatorinnen von solchen zu berichten, die die Werk-Kunst-Ausstellung gleich an beiden Tagen besucht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

„Wir denken an euch ...“ 

„Wir denken an euch ...“ 

Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Kommentare