Bibi Blocksberg hext in der Stadthalle

Kunterbunte Spannung

Bibi machte den Zuschauern großen Spaß. - Foto: Niemann

Verden - Hexen hexen überall – auch in Verden, wo das Kölner „Cocomico“-Theater „Bibi Blocksberg“ in der Stadthalle lebendig werden ließ. Das Ensemble hat sich nach dem großen Erfolg der vorausgegangenen Musicals nun schon zum vierten mal des Hexenstoffs angenommen und es erneut als kunterbuntes Theater umgesetzt. Und zwar ganz zur Freude der kleinen und großen Zuschauer, die mit Interesse das Geschehen auf der Bühne verfolgten.

Längst nicht immer sind die Zuschauerränge in der Verdener Stadthalle so voll besetzt wie beim Kindermusical Bibi Blocksberg „Hexen hexen überall“. Denn das blonde Hexenmädchen aus Neustadt mit der roten Schleife im Haar ist nicht nur kess, liebenswert und witzig, sondern auch Kult, vor allem bei vielen kleinen Mädchen. 

Auch die achtjährige Swantje aus Langwedel, die sich mit einem blinkenden Zauberleuchtstab für den Musicalbesuch ausgestattet hat, kennt die meisten Bücher und CDs von „Bibi Blocksberg“ und ist ein ganz großer Fan. Ihre Oma hatte ihr deshalb die Eintrittskarte zum Kindermusical geschenkt und sie selbstverständlich auch in die Stadthalle begleitet, wo die Ränge nahezu ausverkauft und mit Kindern, Mamas, Papas, Omas und Opas gefüllt waren.

In diesem Teil des Musicals findet der jährliche Welthexentag in Neustadt statt. Da sehen die kesse Bibi und ihre Freundin Schubia ihre Chance, mit Hexendisco und Modenschau mehr Pepp in die Veranstaltung zu bringen. Aber leider gibt es ein entscheidendes Problem, denn Nachwuchshexen sind von der Teilnahme am Welthexentag ausgeschlossen.

Davon wollen sich weder Bibi noch Schubia abschrecken lassen. Und dann mischt sich noch der Bürgermeister von Neustadt mit Karla Kolumna inkognito unter die Hexen, während die Alten sich über die Organisation der Veranstaltung streiten. Und als wenn das nicht schon genug wäre, eilt auch noch Hexenpräsidentin Amalia nach Neustadt, um den Stand der Vorbereitungen für den Hexenkongress in Augenschein zu nehmen.

Kindermusical „Bibi Blocksberg“ in Verden

Nicht nur das professionelle Spiel und der Gesang kommen an. Auch die Bühnengestaltung zeigt Wirkung und bringt das Publikum zum Staunen, wenn mit ein paar Handgriffen, durch Drehen der kunterbunten Wandbilder oder durch Umsetzen von Kisten und Polsterauflagen ein neues Bühnenbild entsteht.

Am Ende entscheiden die Zuschauer durch ihr Klatschen mit, wie das Fest gefeiert wird. Schließlich ist Spaß ja auch etwas, der viel mehr Freude macht, wenn man ihn teilt. Und Spaß macht das temporeiche Hexenspektakel allemal. Ob Bibi das schwere Kräuterbuch stemmt, Schubia auf ihrem Motorbesen-Kawaski düst, alle Hexen wild tanzen oder es die Technik auf der Bühne ordentlich rauchen und krachen lässt.

So klatschen und trampeln am Ende der Vorstellung nicht nur die begeisterten Kinder, sondern auch die Erwachsenen großen Beifall für diese Leistung, die ihnen wunderbares Kindermusiktheater mit vielen Facetten geboten hat. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

30. Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher

30. Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher

Weihnachtsmarkt in Asendorf mit Knipp und Kleinkunst

Weihnachtsmarkt in Asendorf mit Knipp und Kleinkunst

Weihnachtszauber am Rotenburger Heimathaus

Weihnachtszauber am Rotenburger Heimathaus

Weihnachtsmarkt in Sulingen

Weihnachtsmarkt in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Neues Supermarktgebäude in Kirchlinteln gleicht einer „Tropfsteinhöhle“

Neues Supermarktgebäude in Kirchlinteln gleicht einer „Tropfsteinhöhle“

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Kommentare