Das Konzept bleibt erhalten

Mediengruppe Kreiszeitung übernimmt Monatszeitschrift Allerdings

+
Nach dem erfolgreichen Übernahmegespräch (vorne v.l.): Harald und Janin Nienaber, die Leiterin des Aller-Weser-Verlages, Bettina Meyer, Kreiszeitung-Chef Frank Schmid; (hinten v.l.) Azubi-Verlagskaufmann Wilke Weber, Mediengestalterin Joanna Cohrs, Redakteurin Alexandra Bersch, Medienberater Ralf Reincken und Medienberater Andreas Meyer.

Landkreis - Von Volkmar Koy. Die Allerdings-Erstausgabe erschien am 1. November 1996. Nach mehr als 20 Jahren erfolgt nunmehr eine medienpolitische Zäsur, was branchenintern sicherlich mehr als eine Überraschung bedeutet.

Der Aller-Weser-Verlag aus dem Hause der Mediengruppe Kreiszeitung hat das erfolgreiche Produkt zum 1. August übernommen. Damit erscheint die Ausgabe am 1. September zum ersten Mal unter der neuen Regie von Aller-Weser-Verlagsleiterin Bettina Meyer. Der bisherige Herausgeber Harald Nienaber, der im Haus der Werbung am Verdener Anita-Augspurg-Platz eine Fülle an weiteren Aktivitäten über die Jahre zum Leben gebracht hat, lobte gegenüber dieser Zeitung die außerordentlich gute Atmosphäre bei den Übergabegesprächen.

Seine Tochter Janin war viele Jahre Verlags- und Redaktionsleiterin bei Allerdings, hatte jetzt aber den Wunsch geäußert, sich beruflich anderweitig orientieren zu wollen. Das war gewissermaßen die Initialzündung für die Verkaufsgespräche insbesondere mit dem Verlagsleiter der Mediengruppe Kreiszeitung, Frank Schmid.

Parteien waren sich schnell einig

Und schnell waren sich beide Parteien einig geworden, obwohl Harald Nienaber selbst die Entwicklung „mit ein bisschen Wehmut“ betrachtet. Allerdings sei sein Kind, das er von Anfang an verantwortlich mit aufgebaut habe.

Das zehnmal im Jahr im Landkreis Verden in einer Auflage von 31.500 Exemplaren erscheinende Magazin ist Illustrierte, Fach- und Hobbyzeitschrift, Veranstaltungskalender, Ratgeber und vieles mehr in einem. Dieser Mix und der regionale Bezug machen sie so beliebt. 

Ein Ansatz, den Schmid und Meyer für die Mediengruppe Kreiszeitung in jedem Fall weiterführen wollen. So werden auch alle Mitarbeiter von Allerdings übernommen. Die redaktionelle Gestaltung geschieht weiter im Haus der Werbung. Die Mediengruppe hat dort die entsprechenden Räumlichkeiten dafür angemietet. Auch die Telefonnummern wie der Internetauftritt bleiben in gewohnter Weise erhalten.

Weitere Zukäufe in Thedinghausen und Langwedel

Beim Aller-Weser-Verlag werden mit dieser Übernahme künftig weitere Produkte bearbeitet, die kostenfrei an alle Haushalte verteilt werden. Dazu zählt das Magazin „Was? Wann? Wo?“ in der Samtgemeinde Thedinghausen in einer Auflage von rund 5000 Stück sowie der „Fleckenkieker“ in Langwedel (6000 Exemplare). Beide Hefte erscheinen jeweils viermal im Jahr.

Wie Harald Nienaber überdies betonte, seien alle anderen Produkte des Hauses der Werbung von der Übernahme nicht betroffen. So werde es weiter den Bereich Werbung und Design geben, ferner den Digitaldruck und die Kalendermanufaktur.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

Outdoor-Treffen, Grillen, Party - Jugendlichen fehlen Plätze

Outdoor-Treffen, Grillen, Party - Jugendlichen fehlen Plätze

Kommentare