Grundschüler wachsen im Zirkus Radieschen über sich hinaus / Wiederholung erhofft

Kleine Waller sind talentiert und ganz schön mutig

Balanceakt: Die Grundschüler beweisen bei ihren Vorführungen Mut und Geschick – und haben dabei sichtlich Spaß.

Verden - Zaubertricks, Seiltänzer, Clownerie und Hundegebell: 108 Schüler von der Grundschule in Walle haben sich am Freitagnachmittag in kleine Künstler verwandelt. Im Zirkuszelt warteten Eltern und Geschwisterkinder gespannt auf den Auftritt der Sprösslinge, die fünf Tage für die öffentliche Vorstellung im Zirkus Radieschen geprobt hatten.

Der Vorstellung vorausgegangen war eine Projektwoche, in der alle Jahrgangsstufen der Schule eine spannende Zeit erleben durften. Es wurde täglich mehrere Stunden geübt, und die Nachwuchsartisten wurden vom Pädagogenteam vom Zirkus Radieschen angeleitet.

Am Freitagnachmittag war dann das Zirkuszelt auf der Freifläche beim Sportplatz komplett gefüllt und entsprechend groß war auch die Aufregung der kleinen Artisten. Und nachdem der Zirkuschor das Publikum mit einem Lied begrüßt hatte, ging es auch schon los und die Programmpunkte folgten Schlag auf Schlag: Beherzte Seiltänzer und Akrobaten, die leichtfüßig über das Drahtseil balancierten oder am Boden turnten, Fakire, die mit nackten Füßen über Glasscherben liefen, mutige Feuerjongleure, Hunde-Dompteure und Zauberer ernteten neben weiteren Darbietungen allesamt Begeisterungspfiffe und ganz viel Applaus.

„Die Kinder können sehr stolz auf sich und ihre gezeigten Leistungen sein. Die Artistenrolle stärkt ihr Selbstwertgefühl und wirkt sich außerdem positiv auf das Sozialverhalten sowie auf das Zugehörigkeitsgefühl zu ihren Mitschülern und zu der ganzen Schule aus“, so die rundum begeisterte Schulleiterin Claudia Nobis.

Nobis fand auch viele lobende Worte für das Konzept des Zirkus Radieschen, der ausschließlich mit ausgebildeten Pädagogen arbeitet und wo sich Kinder ganz ohne Leistungsdruck ausprobieren können, weil nur das eigene Können im Vordergrund steht. „Weil unser Kollegium nur aus weiblichen Lehrkräften besteht, ist es vor allem für die Jungen gut, dass im Zirkus Radieschen auch männliche Pädagogen arbeiten, mit denen der Umgang natürlich ein ganz anderer ist“, so die Schulleiterin weiter.

Im Zirkus Radieschen werde jeder Schüler – ob Erst- oder Viertklässler – entsprechend seinen persönlichen Neigungen und individuellen Fähigkeiten abgeholt und in die Vorstellung eingebunden und das eigene Talent in den Fokus gerückt. „Die Kinder schlüpfen in ihnen bis dato unbekannte Rollen. Manche wachsen dabei förmlich über sich hinaus“, erklärte Nobis, die hofft, dass das Projekt, das die Schule mit den Einnahmen aus dem Schüler-Sponsorenlauf 2015 und mit finanzieller Unterstützung durch den Förderverein der Grundschule realisieren konnte, keine Eintagsfliege bleibt. „Eine Wiederholung wäre schon toll und auch der Wunsch aller Kolleginnen“, sagte sie. - nie

Mehr zum Thema:

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Unfall mit vier LKW: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Unfall mit vier LKW: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Hund im heißen Auto: Polizei schlägt Scheibe ein

Hund im heißen Auto: Polizei schlägt Scheibe ein

Passanten retten sich in Verdener City mit Sprung vor einem Raser

Passanten retten sich in Verdener City mit Sprung vor einem Raser

Kommentare