Historische Postkutsche in Innenstadt

Kinderschuhe der Kommunikation in Verden

Die historische Kutsche hat sich auch schon in der Niedersachsenhalle vorgestellt.

Verden - Die Kinderschuhe der Kommunikation von heute wird auf der Stallgasse in Verden zu sehen sein. auf der Veranstaltung am Freitag, 5. August, in der Innenstadt wird der Verein „Postkutsche Lüneburger Heide“ samt historischer Kutsche, Kutscher, Pferden und der passenden Königlich Hannoverschen Postuniform die Entwicklung der Postkutsche und dazugehörige Zeremonien erklären, etwa das Signalblasen mit dem Posthorn.

Die Postkutsche, die in Verden zusehen sein wird, wurde im Jahre 1958 nach alten Modellen in Lüneburg gebaut und von Konsul Werner Limberg aus Hamburg gestiftet. Mit dem Fahrzeug begannen 1958 die längeren Reisen nach Brüssel und vielen anderen europäischen und deutschen Städten. Auf einer dieser Reisen fuhren 14 Fahrgäste die alte Postlinie Hamburg-Amsterdam von 1601 nach. Hierbei machte die Postkutsche auch einmal Zwischenstation in Verden und wurde von der damaligen Bürgermeisterin auf dem Rathausplatz empfangen. Beim zweiten Auftritt in Verden haben die Besucher neben Fragen auch die Möglichkeit, diese Postkutsche genauestens unter die Lupe zu nehmen oder die zwei Alt-Oldenburger Zugpferde in den Boxen zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare