Keine Chancengleichheit bei Migrationshintergrund

Türkischer Elternbund veranstaltet traditionelles Neujahrsfrühstück

+
80 Gäste waren der Einladung des Elternbunds ins Alten Schulhaus gefolgt ein.

Verden - Zu seinem Neujahrsfrühstück lädt der Türkische Elternbund Verden (TEV) mit schöner Regelmäßigkeit ein. Auch diesmal folgten 80 Gäste der Einladung ins Alten Schulhaus nach Dauelsen und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Der erste Vorsitzende Behçet Üzgün begrüßte neben Vereinsmitgliedern auch Vertreter der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Verden (Ditib), der Verdener Schulen und Behörden sowie der Politik, darunter auch den Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt und Bürgermeister Lutz Brockmann.

Der erste Vorsitzende Behçet Üzgün begrüßte neben Vereinsmitgliedern auch Vertreter der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Verden (Ditib), der Verdener Schulen und Behörden sowie der Politik, darunter auch den Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt und Bürgermeister Lutz Brockmann.

Der Elternbund sei vor acht Jahren gegründet worden, um ein Ansprechpartner für Eltern und Schulen zu sein, wenn Probleme bei der Chancengleichheit der Kinder auftreten, sagte Behçet Üzgün in seiner Begrüßungsrede. Er erinnerte an die Bundestagswahl und die Landtagswahl im zurückliegenden Jahr „Wir haben uns sehr gefreut, dass die Bildungspolitik bei beiden Wahlen endlich eine sehr wichtige Rolle gespielt hat“, so Üzgün.

Der erste Vorsitzende des TEV, Behçet Üzgün, hielt die Begrüßungsrede.

Weniger erfreulich sei die Tatsache, dass nach beiden Wahlen die Zunahme der rechtslastigen Wählern und ihrer Parteien deutlicher wurde. „Wir halten diese sehr negative Entwicklung für ein weiteres Signal dafür, das Rechtsradikalismus, neben dem internationalen Terrorismus, eine große Gefahr für Deutschland und Europa ist“, betonte der erste Vorsitzende. Das Motto der Stadt laute „Verden ist bunt und wird auch bunt bleiben“. Diese Vielfalt müsse auch in den Institutionen am Ort und vor allem in den Lehrerzimmern viel sichtbarer werden, um eine tatsächlich gelebte Vielfalt zu erreichen, forderte Üzgün.

Grußworte gab es auch von Bürgermeister Lutz Brockmann. Er dankte dem TEV für die gute Zusammenarbeit. Gemeinsames Ziel sei, dass jedes Kind seinen Bildungsweg erfolgreich beschreiten könne. Leider gebe es da auch heute immer noch viele Stolpersteine.

Chancengleichheit auch in der dritten Generation nicht erreicht

In diesem Zusammenhang wies Brockmann auf den Beschluss des Stadtrates hin, Kitas zu Familienzentren umzuwandeln. „Viele Eltern sind heute verunsichert, was gut für ihr Kind ist. Ich würde mich freuen, wenn auch der TEV die Familienzentren unterstützt“, so der Bürgermeister. Daneben würde das Netzwerk Schule/Beruf Jugendliche ermutigen, sich zu entscheiden. Auch die Oberschule, die in diesem Jahr an den Start geht, sieht Brockmann als gute Möglichkeit, allen Kindern gerecht zu werden. „Wir leben in unsicheren Zeiten, viele haben Angst vor Fremden. Wir alle können unseren Beitrag leisten und gemeinsam für ein gutes Miteinander eintreten“, schloss Brockmann.

Andreas Mattfeldt erinnerte an die guten Gespräche mit dem TEV im Sommer. Es sei immer noch schwierig, einen Beruf finden, wenn der Name türkisch klingt, so Mattfeldt. „Es darf aber nicht sein, dass der Name über Karriere und Bildung entscheidet“, betonte er. Leider sei die Chancengleichheit auch in der dritten Generation noch nicht erreicht. Die Arbeit des TEV in Verden an der Beseitigung dieses Missstands sei beispielhaft. Den rechtspopulistischen Politikern im Bundestag erteilte der CDU-Abgeordnete eine deutliche Absage. „Hier müssen wir knallhart gegenhalten“, forderte Mattfeldt. 

- ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Kommentare