Engpass bei Lieferung sorgt für weitere Verzögerung / Öffnung erst Mitte Oktober

Kein Material: Brücke am Thingplatz bleibt dicht

Blick auf die Brücke am Thingplatz: Die Walze steht still.
+
Die Walze ruht, weil es nichts zu walzen gibt. Durch Materialmangel auf der Baustelle am Thingplatz verzögert sich die Öffnung der Brücke zwischen Achimer Straße und dem Sachsenhain.

Eigentlich sollten Autos, Radler und Fußgänger schon seit geraumer Zeit wieder über die Brücke am Thingplatz in Dauelsen kommen. Klappt aber nicht. Das Bauwerk ist gesperrt, die Arbeiten verzögern sich immer wieder, weil es Lieferschwierigkeiten gibt.....

Verden – Unten rast mit einem Tempo von weit über 100 Stundenkilometern die Bahn, lässt die Brücke am Thingplatz in Dauelsen in wenigen Sekunden hinter sich. Ganz anders oben. Der Verkehr ruht, es herrscht, anders als geplant, Stillstand. Immer noch. „Unser Ziel ist nun, die Brücke in der 42. Kalenderwoche zu öffnen“, sagt Projektleiterin Stephanie Weber vom Fachbereich Straßen und Stadtgrün. Versprechen kann sie es aber nicht.

Am Thinplatz in Dauelsen: Ziel ist nun, die Brücke in der 42. Kalenderwoche zu öffnen

Die Walze steht still. Eigentlich sollte das schwere Gerät über die Brücke rollen und den Asphalt, die Deckschicht, säuberlich verteilen. Der Belag fehlt noch, auf einer Länge von circa 150 Metern. Doch niemand sitzt auf dem Fahrzeug, der den Job macht. Nur ein paar Meter entfernt liegt eine herrenlose Schaufel im künftigen Rinnstein, der zwar von der Form durchaus zu erkennen ist, doch der weitere Ausbau lässt auf sich warten. Oben auf der Brücke, direkt neben dem funkelnagelneuen Geländer aus Stahl, sind ebenfalls nagelneu und in Beton gegossen die sogenannten Kappen. Was noch fehlt, ist deren fachgerechter und wetterfester Rundum-Anstrich, auch deshalb notwendig, damit die Fußgänger darauf über die Brücke laufen können. Dürfen sie aber noch nicht. Das Bauwerk, das den Verkehr von der Achimer Straße zum Sachsenhain und in umgekehrte Richtung bringt, ist gesperrt. Kein Durchkommen, so signalisieren die Warnschilder an den Brückenköpfen.

Die Walze am Thingplatz steht still

An Arbeit, so der Blick auf die Brücken-Baustelle, mangelt es also nicht. Auch nicht am Willen der Beteiligten, so das Signal der Projektleiterin. Aber am notwendigen Material. Eigentlich, so die Planungen im Fachbereich Straßen und Stadtgrün, sollte alles längst eingebaut sein, wären Straße und Brücke schon Mitte September freigegeben worden. „Es hat aber immer wieder Lieferschwierigkeiten beim Material gegeben“, musste Stephanie Weber erfahren. Der Markt ist leer gefegt, Probleme gibt es auf vielen Baustellen.

Nicht nur am Thingplatz in Dauelsen - Probleme gibt es auf vielen Baustellen

Dachte Weber Anfang September noch, gegen Ende des Monats die Brücke endlich öffnen zu können, war auch der Termin nicht zu halten. Nun also die 42. Kalenderwoche. Das wäre dann frühestens der 18. Oktober. „Eine Garantie mag ich dafür aber nicht geben“, ist die Projektleiterin vorsichtig geworden.

Müssen sich die Anwohner wegen des Mangels an Material und den Verzögerungen noch gedulden, gibt es Klarheit bei den Kosten. Stand jetzt bleibt es in der Schlussrechnung bei dem kalkulierten Betrag von circa 480. 000 Euro. Zahlen muss die Stadt Verden. Die Bahn hat sich schon vor Jahren von ihren Brücken-Bauwerken und deren Unterhaltung verabschiedet. Notwendig geworden war die Sanierung, weil tragende Eisenteile korrodiert und Betonteile auf die Gleise zu fallen drohten.

Kosten für die Sanierung bleiben mit 480.000 Euro nach wie vor im Rahmen

Mit der Sperrung der Brücke müssen Anwohner nach wie vor Umwege in Kauf nehmen. Weder aus Richtung Achimer Straße noch von der anderen Seite, aus dem Sachsenhain, können Autos, Fahrräder oder Fußgänger den Bereich passieren. Eine Ausweichstrecke über den Tunnel Knippsande beziehungsweise den Mühlenweg ist ausgeschildert. Da allerdings größere Fahrzeuge weder Tunnel noch Mühlenwegsbrücke passieren können, werden sie, wenn höher als drei Meter und schwerer als 3,5 Tonnen, über die Eisseler Straße und den von dort abzweigenden Wirtschaftsweg umgeleitet. Das gilt aber nur für diese Fahrzeuge, für alle anderen nicht. Um Begegnungsverkehr zu vermeiden, soll von Eissel aus auf dem Wirtschaftsweg In der Marsch Richtung Dauelsen, von Dauelsen aus Richtung Eissel auf dem Weg Große Kuhweide gefahren werden, teilt die Verwaltung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
Sechs Euro bestens investiert - Auto als Hauptgewinn

Sechs Euro bestens investiert - Auto als Hauptgewinn

Sechs Euro bestens investiert - Auto als Hauptgewinn
Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe

Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe

Achimer HNO-Praxis tanzt aus der Reihe
Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Kommentare