Kaufmännischer Verein freut sich über volle Fußgängerzone / Pferde, Ponys und sogar ein Elefant

Heu und Möhren zum Frühstück

+
Für staunende Gesichter sorgte dieser Elefant, der seine Runden drehte.

Verden - Heu und Möhren gab es bei der Aktion „Verden frühstückt“ des Kaufmännischen Vereins zu Verden am Sonnabend auf dem Rathausplatz. Selbstverständlich nur für die Pferde, die anlässlich des Internationalen Dressur- und Springfestivals im Stadion in der Innenstadt für das richtige Flair sorgten.

Ein Elefant lief die Fußgängerzone auf und ab, begleitet von indisch anmutenden Klängen und einem Reiter, der sich seine Beine während des Ritts geschickt über die Schultern werfen konnte. „Steckt da ein Mensch drin oder zwei?“, fragte eine Frau ungläubig. Der Elefant streckte derweil dem nächsten Passanten seinen Rüssel entgegen und sorgte damit für spaßige Überraschungsmomente beim Wochenendeinkauf.

Echt waren die beiden Kaltblüter der Rasse „Nederland Trekpaard“. Jack und Jo waren schon häufiger mit ihren Besitzern Susanne und Holger Repty aus Schwarme zu Gast in Verden. Ob bei Touren mit einer Hochzeitskutsche, Planwagenfahrten oder Schaupflügen – die beiden 950 Kilo schweren Wallache sind unterschiedlichste Einsätze gewohnt. „Früher bin ich mit ihnen auch durch die Fußgängerzone gezogen“, berichtete Holger Repty. Das sei aus Sicherheitsgründen nicht mehr erlaubt.

Maultier Emma stand etwas lustlos herum. Nach der Stallgasse am Vorabend sehnte sich die Mischung aus Esel und Pony vermutlich mehr nach einer grünen Wiese als nach streichelnden Händen. „Ganz wenige erkennen auf Anhieb, dass es sich um ein Maultier handelt“, erklärte Sarah Holznagel. An den langen Eselsohren war das Muli gut als solches auszumachen.

An einem Stand des Kaufmännischen Vereins konnten Kinder sich schminken lassen, malen, Steckenpferde basteln und mit diesen einen kleinen Hindernisparcours absolvieren. Auf echten Ponys konnten sie wenige Meter weiter reiten. Helmut Lührs aus Wulmstorf und das Reit- und Fahrsportzentrum Nord aus Bremen-Osterholz boten das Ponyreiten an. „Bei der Stallgasse war die Resonanz riesig, heute nicht so“, sagte Lührs. Franziska Wauer und Naima Thomsen, sie führten die Ponys, drehten in den Pausen gerne selber eine Runde.

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung auf dem Rathausplatz von der Band „Karolina Kingdom“ aus Hamburg und in der Fußgängerzone vom Duo Pangea. Gefrühstückt wurde bei verschiedenen Restaurants und Cafés. Dank des schönen Wetters unter freiem Himmel – in tierischem Ambiente.

wb

„Verden frühstückt" in der Innenstadt

Mehr zum Thema:

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Auto überschlägt sich auf der A27

Auto überschlägt sich auf der A27

Kommentare