Tierheim Verden hat einige Mümmler abzugeben

„Kaninchenflut“

Der große Bing und sein Kumpel, der kleine Bong, zwei braun melierte Kaninchen von sehr unterschiedlicher Größe.
+
Der große Bing und sein Kumpel, der kleine Bong, liefen in Achim-Baden zu. Wer das ungleiche Duo vermisst, kann sich mit dem Tierheim in Verbindung setzen.

97 Katzen, 15 Hunden und zwei Degus leben aktuell im Verdener Tierheim. Und 17 Kaninchen, von denen einige jetzt in liebevolle Hände abgegeben werden sollen.

Verden-Walle – Für die aktuelle Situation im Verdener Tierheim hat Janina Grube nur ein Wort. „Kaninchenflut“ nennt die stellvertretende Leiterin die kleine Invasion. Insgesamt 17 Mümmler bevölkern die Einrichtung. Es sind allesamt Fundtiere und deren Nachwuchs – zusätzlich zu den 97 Katzen, 15 Hunden und zwei Degus, um die sich das Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen ebenfalls zu kümmern hat.

Aktuell suchen Grube und ihre Kolleginnen nach den Besitzern eines ungleichen Duos, das am 30. August in der Straße Am Backofen im Achimer Ortsteil Baden zulief und „mit dem Polizeitaxi“, so Janina Grube, zum Tierheim gebracht wurde.

Bing und Bong tauften die Pflegerinnen die beiden Tiere, ein kleines Kaninchen und einen Deutschen Riesen. Die beiden verstehen sich trotz des Größenunterschiedes prächtig. Daher geht die stellvertretende Leiterin davon aus, dass sie aus demselben Haushalt ausgebüxt sind.

Während bei Bing und Bong noch nach den Eigentümern gesucht wird, sind viele der anderen 15 Kaninchen inzwischen an neue Besitzer vermittelbar. Dabei drängt die Zeit. Einerseits, weil es ein wenig eng im Tierheim geworden ist. Andererseits, weil sich der Sommer nach und nach verabschiedet.

„Wenn man jetzt schnell ist, kann man sie noch nach draußen kriegen“, sagt Janina Grube. Idealerweise hält man Kaninchen im Freien, in einem Gehege mit Auslauf und einem winterfesten Stall. Wer sich also schnell ans Tierheim wendet, erreicht es noch, dass das Kaninchen sich an die Draußenhaltung gewöhnt und noch sein Winterfell aufbauen kann.

„Sonst muss man die Zeit drinnen überbrücken“, erklärt die stellvertretende Leiterin. Dabei weist sie mit Nachdruck darauf hin, dass Kaninchen nicht alleine gehalten werden sollten und einen großen Platzbedarf haben. „Die brauchen schon ein paar Quadratmeter“, sagt sie. Wer hier Beratungsbedarf hat, dem ist das Tierheim-Team gerne behilflich.  

Weitere Informationen zu den Kaninchen und anderen Tieren unter Telefon 04230/942020.

Von Katrin Preuß

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“

Aus dem alten Café wird „Royal Donuts“
Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“

Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“

Gastronomin zu 2G und 3G: „Ständiges Hin und Her raubt Lust am Schaffen“
Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang

Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang

Frauen-Trio geht gemeinsam durch dick und dünn – ein Leben lang
„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

„Das war ganz knapp“: Marco Behrmann hat eine Corona-Infektion überstanden

Kommentare