Stadtbibliothek und VGH-Stiftung in Kooperation

Julius-Club startet am 6. Juni mit 130 Titeln

Die Mienen von Janina Jordis und Horst Braakmann sprechen Bände: An der Buchauswahl – hier „Gangsta Oma“ von David Walliams – haben auch Erwachsene ihren Spaß. - Foto: Preuß

Verden - Noch drei endlos scheinende Wochen bis zu den Sommerferien. Aber nur noch sechs Tage, dann beginnt in der Stadtbibliothek Verden der Julius-Club. Ab Dienstag, 6. Juni, bietet er nicht nur jede Menge Lektüre für sonnige und verregnete Ferientage, sondern auch einiges an Programm.

„Es ist wirklich alles dabei“, umreißt Janina Jordis, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek, kurz und knapp das Angebot. „Lustige Geschichten gehen immer“, weiß sie aus Erfahrung. Auch Thriller, Fantasy-Romane und Gruseliges sind im Club-Regal zu finden.

Insgesamt stehen 130 verschiedene Titel zur Auswahl, vor allem Neuerscheinungen aus den zurückliegenden zwölf Monaten, ergänzt um einige Bücher aus erfolgreichen Reihen der vergangenen Jahre. Bei der Zusammenstellung der Buchpakete haben die Büchereizentrale Niedersachsen und eine Jugendjury auch an die Leseschwächeren gedacht. Sie können auf Werke in leichter Sprache und mit großer Schrift zurückgreifen.

Grundsätzlich gilt: Kostenlos ausleihen darf die Bücher und E-Book-Versionen, wer zwischen 11 und 14 Jahre alt und Mitglied im Julius-Club ist.

„Julius“, das steht für „Jugend liest und schreibt“. Wer also bei der Abschlussfeier am Freitag, 4. August, 17 bis 20 Uhr, in der Stadtbibliothek ein Julius- oder gar ein Vielleser-Diplom erhalten möchte, muss zu jedem Buch eine Bewertung einreichen. Der ausgefüllte Vordruck mit kurzer Inhaltsangabe und Benotung gilt als Nachweis dafür. dass das Buch auch tatsächlich gelesen wurde. Die Schulklasse mit den meisten gelesenen Büchern kann sich sogar über einen Zuschuss für die Klassenkasse freuen.

Bereits 88 Anmeldungen zum Julius-Club 2017

In den Schulen hat die Stadtbibliothek bereits erfolgreich Werbung gemacht. Und so liegen bereits 88 Anmeldungen zum Julius-Club 2017 vor. Mitmachen ist aber auch noch nach der Eröffnungsfeier möglich. Wer jedoch in den Genuss der diversen Zusatzangebote kommen möchte, sollte sich nicht allzu lange Zeit lassen, denn bei den meisten Programmpunkten ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt.

In diesem Jahr hat das Bücherei-Team elf Veranstaltungen für die Kids vorbereitet. Vieles davon – Bookselfies, Late-Night-Gaming, „Comic-Live-Abenteuer“ oder Konsolennachmittag – findet in der Stadtbibliothek statt. Zum Bouldern geht es nach Bremen, für „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ ins Cine City und für den „Kaufrausch“ in die Buchhandlung Vielseitig.

Seit zehn Jahren finanziert die VHG-Stiftung den Bibliotheken in Niedersachsen die Bücherpakete für den Julius-Club. 52 Einrichtungen in Niedersachsen nehmen an dem Projekt teil, das Lesekompetenz, Ausdruckfähigkeit und Textverständnis stärken soll.

„53  000 Jugendliche haben wir in den zurückliegenden zehn Jahren erreicht“, sagt Horst Braakmann, VGH-Betriebsleiter. Die Idee, Teenager ans Lesen heranzuführen, scheint also Früchte zu tragen. Janina Jordis kann das nur bestätigen. Die Stadtbibliothek verzeichne im Zuge des Julius-Clubs jedes Jahr Neuanmeldungen.  

kp

Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek-verden.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare