Jugendfeuerwehren beweisen ihr Können / Neues Führungsteam

Achim gewinnt Wettkampf

+
Die Mitglieder dieser vier Wehren qualifizierten sich für den Bezirksbundesentscheid in Oyten.

Döhlbergen - Spannende Duelle lieferten sich 38 Gruppen aus den Jugendfeuerwehren des Landkreises beim Kreis-Bundeswettbewerb. Mehr als 350 Mädchen und Jungen bevölkerten den Sportplatz in Döhlbergen und bewiesen vor vielen Besuchern eindrucksvoll ihr Können.

Der Feuerwehrnachwuchs wartete gespannt auf die Siegerehrung, denn es ging neben dem Erfolg bei dem Kreis-Bundeswettbewerb auch um die Qualifikation für den Bezirksbundesentscheid am Wochenende in Oyten. Die Voraussetzungen schafften die Teams aus Achim, Uphusen, Daverden und Baden.

Bei dem Turnier, bestehend aus einem sportlichen Teil und einem simulierten Löschangriff, war Geschick und Kondition gefragt. Zudem kam es auf Schnelligkeit an. Bei der sportlichen Übung ging es darum, eine Strecke von 400 Metern als Staffellauf so schnell wie möglich zu absolvieren. Währenddessen mussten die heranwachsenden Brandbekämpfer Aufgaben erledigen. Zum Beispiel mussten die Jugendlichen einen Schlauch unter Zeitdruck aufrollen.

Der Löschangriff entsprach grob dem Einsatzablauf der Aktiven. Die einzelnen Mannschaften verlegten eine Wasserversorgung von einem Hydranten zur Pumpe und von dort aus zu den drei Angriffstrupps. Eine Kletterwand, ein Kriechtunnel sowie ein Sprung über einen fiktiven Graben erschwerten unter anderem die Aufgabe.

Die Jugendfeuerwehr Achim sicherte sich mit 1416 Punkten den Sieg vor Uphusen blau (1408), Daverden (1405) und Baden 1 (1404). Die weiteren Pokalplätze belegten Fischerhude/Quelkhorn (1401), Bierden (1394), Eissel (1392), Etelsen (1385), Morsum (1381) und Oyten 1 (1378).

Für die guten Ergebnisse sind auch die Jugendwarte auf Kreis- und Ortsebene verantwortlich. Schließlich begeistern sie immer wieder junge Menschen für den Dienst und für die Gemeinschaft in den Wehren.

Über das große Engagement der Jugend und ihrer Betreuer freute sich vor allem Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling, der zusammen mit Gästen aus Politik und Verwaltung die Wettkämpfe verfolgte. Vor der Siegerehrung ernannte er Marco Haase aus Otersen zum neuen Kreis-Jugendfeuerwehrwart. Die Teilnehmer der außerordentlichen Delegiertenversammlung der Kreis-Jugendfeuerwehr hatten ihn am Freitag als Nachfolger von Sven Kakies gewählt. Seine Stellvertreter sind Marko Bode aus Baden und Alica Kohlmann aus Etelsen. Fehling wünschte dem neuen Führungstrio viel Glück im Amt. Er freue sich auf eine gute Zusammenarbeit. Anschließend überreichte er den Dreien die Ernennungsurkunden. Zudem bedankte er sich bei der Ortsfeuerwehr Döhlbergen-Rieda, deren Mitglieder den Kreis-Bundeswettbewerb ausgerichtet hatten. Deren Jugendgruppe feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund fand am Sonnabend der Stadtfeuerwehrtag Verden ebenfalls in Döhlbergen statt. Dort würdigte das Stadtkommando das Engagement der Ortswehr sowie der Bürger des Ortes.

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Kommentare