Verpflegung der Einsatzkräfte ist sicher

Landkreis Verden investiert 680 000 Euro in Feuerwehr

Ein gepflasterter Platz,  darauf stehen neun Männer, im Hintergrund sind Feuerwehrfahrzeuge und ein Motorboot zu sehen.
+
Fahrzeugübergabe mit Landrat Peter Bohlmann (M.) und (v.l.) Daniel Arndt, Tim Hagens, Dirk Wilkens (Gefahrgutzug), Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling, Kreisschirrmeister Wolfgang Wendt, Kreisbereitschaftsführer Joachim Schmidt sowie Fachdienstleiter Christian Groth und Fachausschussvorsitzender Jens Richter (hinten, v.l.).

Landkreis – Ein Mehrzweckboot für die Feuerwehrtechnische Zentrale für 90 000 Euro, ein Gerätewagen Gefahrgut für den Gefahrgutzug für 498 000 Euro sowie ein Anhänger „Verpflegung“ für die Kreisfeuerwehrbereitschaft Verden für 100 000 Euro – um „seine“ Feuerwehr einsatzfähig zu halten und der eigenen Pflicht der Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes nachzukommen, hat der Landkreis Verden gutes Geld in den Fuhrpark investiert.

Und so konnte Landrat Peter Bohlmann gemeinsam mit Fachdienstleiter Christian Groth und dem Fachausschussvorsitzenden Jens Richter jüngst gleich drei neue Einsatzfahrzeuge an die Einsatzkräfte übergeben.

Anschaffungen gingen detaillierte Planungen voran

Den Beschaffungen seien teils mehrjährige Planungen vorausgegangen, berichtete Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling. Er dankte insbesondere den daran beteiligten ehrenamtlichen Kräften für ihr zusätzliches Engagement. Seinen Dank richtete Fehling auch an den Fachdienst Ordnung und Verkehr des Landkreises sowie den Ausschuss für Brandschutz und Ordnungsangelegenheiten, deren umfassende Unterstützung den Ausbau der Leistungsfähigkeit der Kreisfeuerwehr ermöglicht hätten. Jens Richter betonte, wie wichtig eine moderne Einsatztechnik für eine leistungsfähige Feuerwehr sei. Mit der Indienststellung der Fahrzeuge konnte ein großer Schritt gemacht werden, so Richter in einer Pressemitteilung aus dem Kreishaus.

Das neue Mehrzweckboot wird in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Verden stationiert sein. Es ersetzt ein Vorgängerboot aus dem Jahre 1980. Das Boot, so Kreisschirrmeister Wolfgang Wendt, sei fester Bestandteil des Wasserrettungskonzeptes im Landkreis Verden und decke ein großes Einsatzspektrum ab, vom Ölschaden über den Schiffsbrand und Hochwasser bis hin zur Rettung vom Wasser aus.

Gerätewagen ein „Herzstück“ für den Gefahrgutzug

Zugführer Dirk Wilkens sowie seine Stellvertreter Tim Hagens und Daniel Arndt nahmen den neuen Gerätewagen Gefahrgut in Empfang. Das Vorgängerfahrzeug war ebenfalls schon mehrere Jahrzehnte im Einsatz. „Das Fahrzeug ist das Herzstück unseres Fachzuges und kommt im gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus bei Gefahrguteinsätzen zum Einsatz“, erklärte Wilkens.

Gänzlich neu ist der Anhänger „Verpflegung“ für die Kreisfeuerwehrbereitschaft, der nun nach mehrjähriger Planungs- und Beschaffungsphase an Bereitschaftsführer Joachim Schmidt übergeben wurde. „Mit dem Anhänger können sich unsere Einheiten vor Ort mehrere Tage lang autark versorgen“, so Schmidt. Für die Leistungsfähigkeit der Kreisfeuerwehrbereitschaft bei überörtlichen Einsätzen sei solch ein Anhänger unabdingbar. Tat- und fachkräftige Unterstützung bei der Planung habe man sich bei Gastronom Niels Koithan in Barme geholt, der wertvolle Tipps bei der Gestaltung des Küchenanhängers geben konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport
Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet
Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim
Ferienpark am Landwehrsee: Erster Spatenstich für Musterhaus

Ferienpark am Landwehrsee: Erster Spatenstich für Musterhaus

Ferienpark am Landwehrsee: Erster Spatenstich für Musterhaus

Kommentare