30 Jahre Werk-Kunst-Ausstellung im Rathaus

Sehr edel und kreativ

+
Filigraner Weihnachtsschmuck zum Fest.

Verden - Hochwertige und erlesene Materialien, von Hand geformt zu edlen Objekten: Eine große Fülle an Kreativität boten 24 Künstler bei zum Geburtstag „30 Jahre Werk-Kunst-Ausstellung“ im Verdener Rathaus. Die zahlreichen Besucher waren aufgefordert, einzutauchen in eine Welt außergewöhnlichen Ideenreichtums.

Einst von Ulla Pabst ins Leben gerufen, wird die traditionelle Veranstaltung seit Jahren von Renate Bertram, Jeanette Hammer-Coels, Hannelore Schnitter und Bärbel Hesse organisiert, die sich um alle Belange rund von Kunst und Handwerk bemühen und denen es abermals gelungen war, eine ebenso abwechslungsreiche wie handwerkliche hochwertige Mischung nach Verden zu holen. Was dabei an kreativen Einfällen zutage gekommen ist, rief bei vielen Besuchern Staunen und Bewunderung hervor, vor allem auch angesichts der handwerklichen Präzision und Geschicklichkeit und der Detailverliebtheit ihrer Schöpfer. Auch der Verdener Bürgermeister Lutz Brockmann zeigte sich von den etlichen Ausstellungsstücken angetan und ließ sich spontan mit „Franz“, einer von Rotraud Scholz geschaffenen Marionette, fotografieren.

Kurz vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend, hatte für geladene Gäste und Aussteller im kleinen Rahmen auch ein „Geburtstagsempfang“ stattgefunden, der von dem jungen Musiker Oliver Niess auf dem Hackbrett begleitet wurde. Auch Reden fehlten nicht, indem die Organisatorinnen ihre Sichtweise auf Vergangenheit und Zukunft der Werk-Kunst-Ausstellung beschrieben.

Werk-Kunst Ausstellung in Verden

Gleich danach lud dann das bunte Bild der Kunsthandwerkstische die Öffentlichkeit zum ausgiebigen Stöbern ein. Modische Damenkleidung, Mützen und Hüte für Groß und Klein, außergewöhnlicher Schmuck, Seifen, Hohlglasgestaltung, Marionetten oder auch Stein-, Holz- und Lederarbeiten sowie handgemachte süße Köstlichkeiten, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Und natürlich durften der Jahreszeit entsprechend herbstliche und weihnachtliche Dekorationen nicht fehlen. Neben Naturfloristik gab es daher eine große Auswahl an jahreszeitlichen Wohnaccessoires aus Holz, Glas, Stoff oder Keramik sowie handgemachte Pralinen zum Anbeißen. Was da an Ideen zutage kam, rief bei den Besuchern jedenfalls viel Staunen und Bewunderung hervor. Insgesamt war das Sortiment optisch ebenso schön anzusehen wie handwerklich hochwertig aufgestellt, und es herrschte teils so reger Publikumsverkehr, dass man nur im Schneckentempo durch die Ausstellung kam.

Darüber hinaus stand auch diese Werk-Kunst Ausstellung nicht nur für ein hohes handwerklichen Niveau, sondern für soziales Engagement, da das Eintrittsgeld von einem Euro erneut an soziale Kinder- und Jugendprojekte in Verden geht.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare