Peter Stampa einer der ältesten Mitglieder

70 Jahre gelebte Gewerkschaftsgeschichte

Langjährige ver.di-Mitglieder feierten ihre in vielen Jahren erkämpften Errungenschaften. - Fotos: Niemann

Verden - Mehrere 100 Jahre gelebte Gewerkschaftsgeschichte im ver.di Ortsverein Verden/Rotenburg hatten sich im Restaurant Weserlust in Dörverden-Barme versammelt. 30 Gewerkschafter waren zur Ehrung für ihre langjährige Mitgliedschaft gekommen. Tatsächlich aber standen über 100 Namen auf der Liste der Jubilare.

„Leider konnten viele aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen nicht kommen“, erklärte ver.di-Kreisvorsitzender Dietmar Teubert. Er freute sich aber zugleich, dass die Anwesenden die Veranstaltung auch nutzten, um bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen über Verhandlungen, Arbeitskämpfe und die Erfolge ins Gespräch zu kommen.

Doch bevor es an die Ehrung der Mitglieder aus den verschiedensten Branchen für 25-, 40-, 50-, 60-, 65- und 70-jährige Zugehörigkeit ging, sprach Bürgermeister Alexander von Seggern den Jubilaren seine Glückwünsche aus. Die Rede von Bezirksgeschäftsführer Rainer Kuhn war zunächst von aktuellen politischen Themen bestimmt. Erst danach richtete er seinen Blick in die Geschichte der Eintrittsjahre der Jubilare und erinnerte an heute als selbstverständlich angesehene Errungenschaften für Beschäftigte: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Jugendarbeitsschutzgesetz, betriebliche Mitbestimmung oder Urlaubsanspruch. „Ohne Gewerkschaften und die dahinter stehenden Mitglieder wäre vieles nicht erreicht worden“, so seine Überzeugung. Einig waren sich Teubert und Kuhn darin, dass die Gesellschaft auch heute starke Gewerkschaften braucht, die solidarisches Handeln, Einsatz der Stärkeren für Schwächere und gemeinsames Streben für mehr Gerechtigkeit als wichtigste Aufgaben ansehen.

 „Wir machen uns stark, auch mit Blick darauf, dass die Rente von morgen für die Beschäftigten von heute so ausfällt, dass man davon leben kann“, so Kuhn zu einem Schwerpunktthema. Bei der Jubilarehrung stand Peter Stampa aus Kirchlinteln im Mittelpunkt des Geschehens: Er wurde für 70 Jahre Gewerkschaftsmitgliedschaft ausgezeichnet. Für 65-jährige Mitgliedschaft wurde Karl Sandvoß aus Bruchhausen-Vilsen geehrt. Helmut Hittmeyer aus Dörverden, Peter Hamelberg und Wolfgang Sander aus Verden sowie Horst Wöhrmann aus Neuenkirchen wurden für 60 Jahre ausgezeichnet. Seit 50 Jahren gehören Herbert Klawitter aus Rotenburg, Rainer Janke aus Fintel, Rainer Wolf und Maike Gehrke aus Visselhövede, Eckert Höfer aus Walsrode sowie Uwe-Volker Teichert aus Verden der Arbeitnehmervertretung an.

In Würdigung ihrer Gewerkschaftstreue bekamen alle Jubilare neben einer Urkunde auch ein Präsent sowie einen Blumenstrauß überreicht.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Kommentare