Woche der Zahngesundheit: Team des Landkreises lädt Janusz-Korczak-Schüler ein

Von Irrtümern und Bürsten

Alles Okay. Jugendzahnärztin Dörte Rutzen konnte an Erics Zähnen kein Problem entdecken.

Landkreis - Jugendzahnärztin Dörte Rutzen und das Prophylaxeteam der jugendzahnärztlichen Abteilung im Fachdienst Gesundheit und Umweltmedizin der Kreisbehörde machen sich seit Jahren für die Zahngesundheit von Kindern stark. Regelmäßig blicken sie auf die Gebisse der kleinen Landkreisbewohner und haben am Montag die Woche der Zahngesundheit zum Anlass genommen, gleich mehrere Klassen der Förderschule Janusz-Korczak-Schule, Außenstelle Achim-Baden, zu Aktionen rund um die Zahngesundheit einzuladen.

In zwei Besuchsgruppen eingeteilt, wurde aber zunächst einmal gemeinsam gefrühstückt. „Das schmeckt lecker“, waren sich die Kinder einig. Sie ließen sich die üppige Auswahl an zahngesunden Lebensmitteln sichtlich schmecken. Danach bekamen sie ein Färbemittel in den Mund und konnten im Schwarzlichtzelt sehen, wie die Rückstände des Essens in ihrem Mund leuchteten.

Nach dem Frühstück war Zähneputzen für die jungen Gäste oberste Pflicht. - Fotos: Niemann

„Krass, oder saucool aber auch eklig“, lauteten die Kommentare. Danach half natürlich nur die Zahnbürste und zwar mit einer Technik, die das Putzen von Kauflächen, Außen- und Innenseiten und das Sauberputzen beinhaltete, alles bildhaft von den Fachkräften erklärt. „Wir sind auf Prophylaxe bedacht. In den zurückliegenden Jahren haben wird große Erfolge erzielt. Wir sind auf einem guten Weg“, meint Rutzen.

Dennoch müssten immer noch Mythen rund um die Zahnhygiene gerade bei Kinder ausgeräumt werden. So glaubten einige Eltern bis heute, dass man Milchzähne nicht putzen und pflegen muss, weil sie doch ausfielen.

Die jungen Besucher jedenfalls putzten ertsmal kräftig und dann gings zur zahnärztlichen Untersuchung. Für einige ist das eine aufregende Sache, doch bei den meisten ist alles in Ordnung.

Auch bei Eric ist alles tiptop und er geht erleichtert zu seinem Platz zurück. Ob er seine Zähne regelmäßig putzt? „Ja, antwortet der Junge. „Das mache ich zweimal täglich.“ Am Ende gab es für alle Kinder noch eine Tüte mit Zahnputzutensilien und eine Elterninfo, schließlich müssen sie ja wissen, wie es um die individuelle Zahngesundheit ihrer Kinder steht. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Großdemonstration gegen Massentourismus auf Mallorca

Großdemonstration gegen Massentourismus auf Mallorca

Forscher: "Cassini" lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen

Forscher: "Cassini" lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare