Volker Wolters pflegt umfassendes Archiv mit Tausenden Fotos

Per Klick durch Verdens Geschichte

Die Nordbrücke über die Alte Aller und Aller um das Jahr 1934.
+
Die Nordbrücke über die Alte Aller und Aller um das Jahr 1934. Bei Kriegsende wurde das Bauwerk vor den herannahenden Truppen von den Deutschen gesprengt.

Ein paar Mal klicken und dann im Internet in Verdens Geschichte eintauchen. Tausende Fotos, vor allem Postkarten, hat Volker Wolters geordnet und eingescannt, gibt damit den Blick frei auf längste vergangene Ansichten. Hotels, Gaststätten, Straßen und Brücken, wer erkennt was auf den ersten Blick wieder?

Verden – Eine Reise in die Historie Verdens, ganz bequem, ohne die Koffer zu packen oder das Haus zu verlassen: Ab ins Internet, ein paar Mal klicken und eintauchen in Verdens Geschichte. Über die Nordbrücke zum Beispiel, wie sie vor über 100 Jahren aussah. Mal etwas wackelig aus Holz, mal modern, aus Beton, und eigentlich schon wieder in die Jahre gekommen. Volker Wolters hat sie (fast) alle. Tausende Fotos und Postkarten, eine Fundgrube an Erinnerungen – so wie es früher einmal war.

Informationen, Daten und Fotos übwer die Stadt Verden und umzu

Ganz klein hat es angefangen, mit ein paar Postkarten, vorne eine markante Ansicht, auf der Rückseite meist versehen mit einem freundlichen Gruß und, ganz wichtig, ein Datum. Auch eine Briefmarke, darauf ein Poststempel, könnte weiteren Aufschluss über die Herkunft des Absenders und damit der Karte geben. Volker Wolters nahm und nimmt alles mit, was er an Informationen kriegen kann. Es könnte irgendwann mal wichtig sein. Immer mehr dieser historischen Originale trug und trägt der gebürtige Blenderer zusammen. Irgendwann war es soviel, dass das ganze Sammelsurium Struktur brauchte.

Üüber 3 000 Karten zeigten die Stadt Verden und Umgebung

Die hat es mittlerweile. Wohlgeordnet im Internet bildet Wolters, mal mehr mal weniger, fast den gesamten Landkreis Verden ab, wie er vor vielen Jahren einmal war. Ein Großteil der Sammlung, über 3 000 Karten, zeigen die Stadt Verden und Umgebung. Und es kann munter drauflos geklickt werden, kostenlos und alphabetisch geordnet tauchen Brücken, Denkmäler, Gebäude, Hotels und Gaststätten, Kirchen, Verden von oben, die Stadt während der Militärzeit, Ortschaften, Parks, Schulen und Straßen auf.

Es kann munter drauflos geklickt werden, kostenlos und alphabetisch geordnet

Die Karten wurden über Jahrzehnte auf Floh- und Antikmärkten, Börsen und Internetauktionen sowie über private Kontakte zusammengetragen. „Geschichte, so wie es früher war, das hat mich immer schon interessiert“, berichtet Wolters. Viele Karten zeigen Gebäude und Straßenzüge, die heute so in dieser Form nicht mehr existieren. Die älteste Karte ist 1894 abgeschickt worden.

Wer Fotos oder Postkarten über Verden und Umgebung liefern kann - gerne melden

Und es gibt Ansichten, da weiß selbst der findige Volker Wolters nicht weiter, würde sich aber über Hilfe eines sachkundigen Beobachters freuen. „Immer gerne anrufen, ich bin für jede Hilfe dankbar.“ Denn: „Nicht nur die Bilder einscannen, sondern auch ein paar Zeilen dazu formulieren, was wann darauf zu sehen ist, gehört für mich dazu“, so der Autor.

Volker Wolters hat mittlerweile ein umfangreiches Archiv aufgebaut und sucht nach weiteren Bildern.

Ziel ist ein großes zentrales Bildarchiv über den Landkreis Verden

Die Idee, das umfangreiche Projekt mit mittlerweile mehr als 6 100 Karten, kommt offensichtlich an, und zwar nicht nur – wie man vielleicht vermuten könnte – bei der älteren Generation: „Neben Heimatvereinen oder Buchautoren melden sich immer häufiger auch Schüler, die ein Projekt im Unterricht ausarbeiten, weil es eben relativ einfach ist, die Fotos am PC auszuwählen“, so Wolters. Und der „Hobbyhistoriker“ hat sich ein durchaus anspruchsvolles Ziel gesetzt: „Für Briefmarken und Münzen gibt es detaillierte Kataloge, welche Exemplare erschienen sind, für Ansichtskarten leider nicht. Mein Ziel ist es, nach und nach eine Übersicht aller im Landkreis Verden herausgegebenen Ansichtskarten zu erstellen. Auf diese Weise entsteht ein großes zentrales Bildarchiv, auf das alle heimatlich Interessierten für private, wissenschaftliche, heimatkundliche oder schulische Zwecke zugreifen können.“ Wolters geht sogar noch einen Schritt weiter. „Die dargestellten Ansichtskarten können für diese Zwecke kostenlos heruntergeladen werden. Bei Bedarf können hochauflösende Originaldateien der Vorder- und Rückseite mit einer Auflösung von 1200 dpi zur Verfügung gestellt werden.

Wer einmal in die Bildergalerien eintaucht, der kann sich kaum davon lösen. Besonders anschaulich sind die Präsentationen, wenn sich anhand der Klicks der Wandel der Zeit mit all seinen Veränderungen nachverfolgen lässt. Wie im Fall der Nordbrücke, deren Entwicklung mit zehn Fotos dokumentiert ist: Das Bauwerk wurde am 6. August 1933 ohne besondere Einweihungsfeierlichkeiten dem Verkehr übergeben. Zwei nahezu identische Brücken, jeweils 92,70 Meter lang, führten damals über die Alte Aller und über die Aller. Am 13. April 1945 wurde die über die Aller führende Brücke ebenso wie die Südbrücke und die Eisenbahnbrücke gesprengt. Bis zum Neubau, über den im September 1952 die ersten Fahrzeuge rollten, gab es als Ersatz eine Holzkonstruktion. Der Galerie dürfte demnächst aktueller Zuwachs beschert werden. Der Neubau von 1952 steht vor dem Abriss, am Ersatz wird bereits gearbeitet.

Nicht an neuen, vielmehr an weiteren älteren Motiven ist Wolters interessiert und freut sich über jeden Hinweis auf und von Sammlern. „Ich möchte möglichst viele Menschen erreichen, die vielleicht noch Ansichtskarten zuhause haben. Für dieses Projekt reichen Scans dieser Ansichtskarten aus, sodass man seine ,Schätzchen’ nicht abgeben muss“, so Wolters.

Info: Die Ansichtskarten aus dem gesamten Landkreis Verden können auf der neuen Webseite www.ansichtskarten-landkreis-verden.de aufgerufen werden. Mittlerweile stehen schon insgesamt 6 100 Ansichtskarten auf der Webseite zur Verfügung. Weitere Infos gibt es bei Volker Wolters, Telefon 04233/942813 oder E-Mail an volker.wolters@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern

„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern

„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern
Investor spricht von Stadtbalkon

Investor spricht von Stadtbalkon

Investor spricht von Stadtbalkon
Am Osterkrug-Kreisel: Bypass mit Anbindung an die Autobahn

Am Osterkrug-Kreisel: Bypass mit Anbindung an die Autobahn

Am Osterkrug-Kreisel: Bypass mit Anbindung an die Autobahn

Kommentare