21. internationale ADAC Oldtimer- und Classic-Rallye

Schmuckstücke rollen durch den Landkreis

+
Viele Schaulustige bewunderten am Streckenrand die Boliden.

Landkreis - Von Harald Röttjer. Besitzer von Oldtimern, die mit ihren Schmuckstücken an Rallyes teilnehmen, haben im Cockpit immer eine Stoppuhr liegen, denn während der Fahrt absolvieren sie Gleichmäßigkeitsprüfungen. Sie müssen also eine vorgegebene Strecke in einer gewissen Zeit zurücklegen.

Dies galt auch für die Teilnehmer der 21. internationalen ADAC Oldtimer- und Classic-Rallye rund um die Reiterstadt Verden, die in der Kategorie der touristischen Ausfahrt starteten. Sie fuhren nach einem Bordbuch mit kilometrierten Fahrtanweisungen. Hier war es wichtig, dass der Beifahrer die Anweisungen richtig deutete und dem Fahrer den richtigen Weg wies. Da hatten es die Teilnehmer der Kategorie B schon einfacher. Unter dem Motto „Wandern mit dem Oldtimer“ hatten sie keinen Stress auf der Strecke, da sie keine Kontrollschilder suchen mussten.

Etwa 100 Fahrzeuge starteten am Samstagmorgen am „Landhaus Badenhoop“ in Schafwinkel. Erst einige Minuten vorher hatten sie ihre Bordkarten erhalten. Zum Start klarte es etwas auf. Das freute diejenigen, die ohne Verdeck fuhren.

Bereits im ersten Teil absolvierten die Fahrer der Kategorie A eine Sollzeitprüfung. Auf der insgesamt 150 Kilometer langen Strecke folgten weitere dieser Prüfungen.

Bei einem kurzen Stopp auf dem Verdener Rathausvorplatz wurden Fahrzeug und Halter vorgestellt. Viele interessierte Passanten bewunderten die historischen Wagen. Etliche erinnerten sich beim Anblick der Autos an frühere Zeiten, zum Beispiel an die erste Urlaubsfahrt oder das erste Rendezvous. Auch entlang der Strecke gab es immer wieder Gruppen von Oldtimer-Fans, die die Vorbeifahrt der Boliden genossen.

Über Blender, Martfeld, Bücken und Hoya erreichten die Teilnehmer Dörverden. Dort gab es am Ehmken Hoff eine einstündige Mittagspause. Die zweite Etappe führte über Blender, Lunsen nach Achim und von dort über Langwedel, Walle und Sehlingen zum Startort in Schafwinkel. Für die Teams, die sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung und einen Pokal machten, begann die Zeit des Wartens, denn erst gegen 19 Uhr wurden die Sieger in den Kategorien und den Altersklassen der Fahrzeuge proklamiert.

21. Oldtimer Rallye des AC Verden

Zu sehen gab es bei der Ausfahrt eine breite Palette von Modellen, die sich ihren Charakter bewahrt haben und noch nicht das vom Computer gesteuerte, stromlinienförmige Outfit der heutigen Autos aufweisen. Neben deutschen Klassikern, wie BMW, Opel, Adler, DKW, Mercedes und VW, waren wieder diverse englische, amerikanische, französische und italienische Automarken vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kommentare