Streit in der Straße Hinter der Mauer

Verdener Polizei ermittelt weiter: Täter gehen mit „Gegenstand“ aufeinander los

Blaulicht der Polizei
+
Streit in Verdens Innenstadt: Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verden – In einen heftigen Streit sind zwei Männer am späten Dienstagnachmittag in der Straße Hinter der Mauer geraten, in dessen Verlauf sich beide Kontrahenten gegenseitig erheblich verletzten (wie berichtet). Der Grund für die Auseinandersetzung ist nach wie vor nicht geklärt. Auch ein mögliches Tatwerkzeug soll benutzt und könnte gefunden worden sein.

Aus ermittlungstaktischen Gründen spricht die Polizei allerdings noch von einem „Gegenstand“. „Die intensiven Befragungen laufen. Wir suchen aber noch nach weiteren Zeugen, die nähere Angaben zum Hergang des Streits machen können“, so Polizeisprecherin Imke Burhop.

Im rückwärtigen Bereich des Verdener Rathauses

Fest stehe bislang, dass die beiden Männer in der Straße Hinter der Mauer, im rückwärtigen Bereich des Verdener Rathauses, aufeinander losgegangen seien. Zunächst, so die weiteren Erkenntnisse, seien es wohl Fäuste und Tritte gewesen, bis dann auch besagter „Gegenstand“ ins Spiel gekommen sein könnte. Die Kontrahenten ließen nicht voneinander ab und fügten sich dabei gegenseitig die Verletzungen zu.

Die Kontrahenten ließen nicht voneinander ab und fügten sich dabei gegenseitig die Verletzungen zu

Personen, die auf den Streit aufmerksam geworden seien, hätten versucht, die beiden Männer, 21 und 22 Jahre alt, zu trennen und den Streit zu schlichten. Als die Versuche erfolglos blieben, wurde zeitgleich die Polizei gerufen. Die Beamten schritten vor Ort umgehend ein und nahmen die jungen Männer in Gewahrsam. Beide mussten infolge des Streits im Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Nachdem sie zum Hergang der Tat befragt werden konnten, wurden sie zunächst entlassen. Trotz der bisherigen Aussagen blieben noch viele Fragen offen, so die Polizei.

Beide Männer mussten infolge des Streits im Krankenhaus medizinisch versorgt werden

Daher machten sich die Ermittler unmittelbar nach dem Streit am Tatort an die Arbeit, um den Hergang der Auseinandersetzung zu rekonstruieren und das Umfeld abzusuchen. Außer dem besagten Gegenstand stießen sie allerdings auf keine weiteren Hinweise, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Befragt werden konnten vor Ort zudem etliche Zeugen, die den Streit beobachtet haben.

Einen Zusammenhang mit der Szenerie im Allerpark, schließt die Polizei nach bisherigen Erkenntnissen aus. „Soweit wir wissen und ermittelt haben, hat sich der Streit ausschließlich in der Straße Hinter der Mauer abgespielt“, sagt Imke Burhop.

Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung

Trotz der bisherigen Zeugenaussagen sucht die Polizei nach weiteren Personen, die die Tat gesehen oder etwas zum Streit sagen können. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern aktuell an.

Mögliche Zeugen sollten sich unter der Telefonnummer 04231/8060 bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“
Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Kommentare