Renate Kroll schlichtet seit zehn Jahren Streit als ehrenamtliche Schiedsfrau

Immer auf der Suche

+
Dank an Renate Kroll (mit Blumenstrauß) von (v.l.) Werner Kunath (Gemeinde Kirchlinteln), Axel Frank (Geschäftsleiter), Maren von Frieling (Bezirksvereinigung Verden), Wilhelm Haase-Bruns (Schiedsmann) und Dr. Jobst Kohmüller. 

Verden - Wenn zwei sich streiten, findet sie die richtigen Worte und schafft es auf diese Weise oft, ein Gerichtsverfahren doch noch abzuwenden. Renate Kroll ist seit zehn Jahren als ehrenamtliche Schiedsfrau in der Gemeinde Kirchlinteln tätig. Als Anerkennung für ihren Einsatz überreichte ihr der Direktor des Amtsgerichts Verden, Dr. Jobst Kohmüller, gestern eine Urkunde und einen Blumentrauß.

Auch Werner Kunath sprach der engagierten Schiedsfrau stellvertretend für die Gemeinde Kirchlinteln Dank aus. Vom Gemeinderat wurde Renate Kroll für weitere fünf Jahre gewählt.

„Das Schiedsamt hat in Deutschland eine uralte Tradition“, weiß Dr. Kohmüller. So hatte Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. bereits 1824 die Idee, eine unbesoldete, aus dem Volk stammende Person als Schiedsrichter für zwei sich streitenden Parteien zu bestellen. 1827 setzte er diese Idee in die Tat um, und sie gilt noch heute.

Die Schiedsperson wird vom Rat der Gemeinde für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Der Direktor des zuständigen Amtsgerichtes bestätigt und verpflichtet die ehrenamtlichen Streitschlichter. Er hat auch die fachliche Dienstaufsicht. Es versteht sich von selbst, dass die Schiedspersonen zur Verschwiegenheit und Unparteilichkeit verpflichtet sind.

„Ohne Konflikte findet das Leben nicht statt. Das Problem besteht darin, die richtige Lösung zu finden“, so Kohmüller. Und das gelingt den Schiedspersonen immerhin in rund 50 Prozent der Fälle. Meistens haben sie mit Nachbarschaftsstreitigkeiten zu tun, neuerdings geht es auch immer wieder um Gleichberechtigung. Hausfriedensbruch oder körperliche Auseinandersetzungen spielen eine untergeordnete Rolle.

„Die Vorzüge des Schiedsamtes kann man nicht genug betonen. Die Schlichtung ist schnell, kompetent und preiswert. Das Gericht ist nur die letzte Instanz“, erklärt der Direktor des Amtsgerichts.

Leider sei das Schiedsamt vielen gar nicht bekannt. Das kann auch Renate Kroll bestätigen. „Wenn ich sage, dass ich Schiedsfrau bin, werde ich oft gefragt, wo ich denn meine Pfeife habe“, schmunzelt sie. Ehrenamtliches Engagement war für die 74-Jährige schon immer selbstverständlich. „Ich kann einfach nicht ohne“, sagt sie.

Renate Kroll war schon Seniorenbeauftragte, saß im Seniorenbeirat, war im Ortsverband Kirchlinteln im Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und hat sich in der Krankenpflege und beim Jugendamt engagiert. Außerdem war sie als erste Frau Ortsvorsteherin in Hohenaverbergen.

Als Schiedsfrau ist Renate Kroll circa zehnmal im Monat in der Gemeinde Kirchlinteln im Einsatz. Viele der Streithähne kennt sie persönlich, was die Sache nicht immer einfacher macht. „Die Menschen sind oft nicht fähig, miteinander zu reden“, bedauert sie. Aufgefallen ist ihr auch, dass viele neu Zugezogene sich über bestehende Strukturen beklagten, zum Beispiel über die Geruchsbelästigung eines Bauernhofes.

Ist es erforderlich, begibt sie sich auch zum Ort der Streitigkeit. „Ich fahre immer hin und gucke mir alles an. Ich muss schließlich wissen, worum es geht“, erzählt sie. Nicht immer gelingt es ihr, für Versöhnung zu sorgen. „Ein Fall begleitet mich seit zehn Jahren. Irgendetwas wird immer hervorgekramt. Gerade wenn ich denke, die Sache ist erledigt, kommt der nächste Streit gleich hinterher“, sagt sie kopfschüttelnd. 

ahk

Mehr zum Thema:

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kreativ und international

Kreativ und international

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Kommentare