Schützenverein Dauelsen zieht an den Bettenbruch / Viel Eigenleistung

Im grünen Domizil

Feiern den Umzug (v.l.): Juniorenkönig Jonah Lindemann, dessen Mutter und Damenköngin Dörthe Mindermann, Schützenkönig Alexander Hagen und dessen Tochter, Jugendkönigin Nicole Hagen.  
Fotos: bruns
+
Feiern den Umzug (v.l.): Juniorenkönig Jonah Lindemann, dessen Mutter und Damenköngin Dörthe Mindermann, Schützenkönig Alexander Hagen und dessen Tochter, Jugendkönigin Nicole Hagen. Fotos: bruns

Verden-Dauelsen – Vor fast genau drei Jahren hatten sich bei einer Versammlung des Schützenvereins Dauelsen über 92 Prozent für den Neubau eines Schützenhauses ausgesprochen. Am Bettenbruch wurde im Mai 2018 Richtfest gefeiert. Nun ist das neue Domizil bald bezugsfertig. Jetzt erst, mag mancher vorschnell denken. Doch die meisten Arbeiten wurde in Eigenleistung von Mitgliedern erbracht.

Erforderlich geworden war der Neubau nach dem Verkauf und dem damit besiegelten Abriss des Gasthauses Eichenkrug Früchtnicht an der Achimer Straße. Auf dem selben Grundstück befand sich das Schützenhaus.

Die Stadt Verden hat dem Verein für den Neubau ein Grundstück am Bettenbruch zur Verfügung gestellt. Gegenüber des TSV Dauelsen und direkt angrenzend an den bereits vorhandenen Übungsplatz der Bogenschützen. „Besser geht’s nicht“, sagt der Vereinsvorsitzende Andreas Kruse über den neuen Standort.

In einem passenden Grün präsentiert sich das 40 mal 15 Meter große Gebäude. Beton- und Stahlbauarbeiten inklusive Dach sind von Firmen ausgeführt worden, erklärt Kay Schuster, Bogenspartenleiter und ehrenamtlicher Bauleiter. Alles weitere, wie Wandverkleidungen, Einbau der Türen, Fliesen- und Malerarbeiten, seien komplett in Eigenleistung erfolgt. Spontan und über den Daumen beziffert er den Wert dieser Arbeiten mit „bestimmt 80 000 Euro“.

„Alles über den freiwilligen Weg“, betont der Vorsitzende. „Es gibt keinen Zwang und wir streben auch keine Beitragserhöhung an.“ Damit habe man in der Vergangenheit schlechte Erfahrung gemacht, sagt Kruse. 1996 beim Umbau des alten Schießstandes, der dann fast einem Neubau gleichgekommen sei, habe eine Zwangsumlage den Verein Mitglieder gekostet. Dieses Mal setze man auf Freiwilligkeit und es habe keine Austritte zur Folge gehabt. Gerade erst sei das 200. Mitglied eingetreten.

Die Schlussabnahme wird bereits angepeilt, aber einiges an Arbeit liegt noch vor den Schützen. „Die Schießanlage ist noch nicht fertig“, sagt Schuster.

Für eine wettkampftaugliche elektronische Luftgewehr-/Luftpistolenanlage mit zehn Plätzen und zwei Lichtpunktschießständen wird die Halle quer genutzt. Die Bogenschützen nutzen die Länge der Halle, wobei sich im vorderen Bereich Aufenthaltsraum, Flur und Toiletten befinden.

„Finanziell haben wir gut geplant, aber das ausgefallene Schützenfest ist ein großer Verlust. Das trifft uns hart“, sagt Kruse. „Das Geld fehlt, aber wir hoffen, es mit einer Spendenaktion etwas auffangen zu können“, so der Vorsitzende. Michael Fischer hatte die Idee, dass die feierfreudigen Schützen vielleicht bereit seien, einen Teil des Betrages zu spenden, den sie sonst beim Fest ausgegeben hätten. Dies unterstützen die aktuellen Majestäten, die für Sonntag, um 11 Uhr, beim neuen Schützenhaus zum Umtrunk im lockeren Rahmen unter freiem Himmel einladen. Ohne Uniform, natürlich unter Beachtung aller Corona-Vorgaben und der Möglichkeit, Umschläge mit Spenden für den Verein abzugeben.  wb

Viel Eigenleistung haben die Dauelser Schützen in den Neubau gesteckt. Nun ist die Halle (fast) fertig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

25 Jahre Renault Sport Spider

25 Jahre Renault Sport Spider

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius

Meistgelesene Artikel

Begehrte Früchte am Wegesrand

Begehrte Früchte am Wegesrand

Image steht auf dem Spiel

Image steht auf dem Spiel

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Römische Münze in Germanenhand

Römische Münze in Germanenhand

Kommentare