Südamerikanische Stimmung trotz Regenguss in Kirchwahlingen

Hunderte feiern auf dem Alpaka-Hof

+
Alpakastute Leyla mit ihrem gut eine Woche alten Fohlen. Der noch namenlose Nachwuchs ist das dritte Cria auf dem Hof.

Kirchwahlingen - Alles war super beim Sommerfest auf dem Alpaka-Hof. Wenn da am Samstag nur nicht die dauernden Wetterwarnungen gewesen wären. „Kirchwahlingen liegt in Südkalifornien“, rief Organisator Jens-Uwe Meyer trotzig ins Mikro und stimmte am Mittag mit seiner Band einfach den Oldie „It never rains in Southern California“ an.

Allerdings hat der Welthit von Albert Hammond aus dem Jahre 1972 noch ein paar weitere Textzeilen. Da wird dann deutlich, dass es auch in Süd-Kalifornien durchaus mal so richtig schütten kann. Und so kam es auch in Kirchwahlingen: Kurz und heftig war der Gewitterschauer, der am frühen Nachmittag über dem Hof niederging. „Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch“, freute sich Veranstalterin Angela Meyer. Im Gegenteil: ,,Es gab ein wenig Abkühlung und danach blieb es trocken.“

Für Kinder gab es ein besonderes Angebot: Sie konnten mit Alpaka-Wolle basteln. 

Hunderte von Besuchern hatten sich auf dem Hof „Pura Vida!“ eingefunden, um nach dem Motto „Andenhochland trifft Allerniederung“ ein paar vergnügliche Stunden zu erleben. Für die richtige Stimmung sorgten unter anderem Musiker Yon und seine Kollegen aus der 3 500 Meter hoch gelegenen Stadt Cusco in den Anden. Yon wechselte sich mit „Alles echt!“ in der musikalischen Begleitung ab.

Die Begegnung mit den ruhigen und friedfertigen Alpakas, gehörte für Besucher aller Altersgruppen zu den Höhepunkten des Festes.

Einen Hauch von Peru spürte man auch auf dem Marktgelände, wo Eis-Spezialist Michele eine Sonderkreation aus der Cherimoya-Frucht präsentierte. Wer wollte, konnte auch den peruanischen Traubenbrand Pisco Sour oder Spezialitäten vom Grill genießen. Oder man informierte sich über das vielfältige Angebot des hofeigenen Shops mit Alpaka-Produkten.

Auch dabei: Korbflechter Erich Drewes aus Bruchhausen-Vilsen

Auf dem kleinen Markt gab es aber auch viele klassische Angebote. Unter anderem dabei: Korbflechter Erich Drewes aus Bruchhausen-Vilsen. Seit er in Rente ist, widmet sich der 82-Jährige diesem Hobby. An einem anderen Platz waren Heike und Ronald an ihrem Spinnrad aktiv und auf dem Marktgelände gab es gleich mehrere Stände, an denen Kunsthandwerk präsentiert wurde.

Die ganz große Aufmerksamkeit der Besucher galt aber den Hauptakteuren auf dem Hof, den 18 Alpakas. Besucher aller Altersgruppen erfreuten sich an den südamerikanischen Kamelen, die dort vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet werden. Zunehmend – so auch in Kirchwahlingen – werden jedoch die besonderen Eigenschaften der ruhigen und friedlichen Alpakas für den Einsatz tiergestützter Therapie genutzt.

Seit einer Woche dürfen sich Angela und Jens-Uwe Meyer auch über Nachwuchs freuen, den ihnen Stute Leyla beschert hat. Für Leyla ist es das zweite Fohlen, sie ist bereits Mutter von Bronco. Außerdem gibt es noch Fohlen Trine, das Mutter Rica auf die Welt gebracht hat. Rica gehört zum Alpakatyp der Suri, während die anderen Stuten zum Typ der Huacaya gehören. In ihrer südamerikanischen Heimat werden Fohlen Crias genannt.

Um Stuten und Fohlen nicht zu stören, standen sie am Nachmittag auf einer abgegrenzten, entfernter gelegenen Weide. Für die VAZ gab es aber eine Ausnahme, und Mutter und Kind durften aus respektvoller Entfernung für die Zeitung abgelichtet werden. ,,Alpakastuten bekommen ihre Fohlen fast ausschließlich vormittags und einem sonnigen Tag“, berichtete Angela Meyer. Dies liege am meist rauen Klima in den Anden-Gebieten mit ihren kalten Nächten. Außerdem schaffen es die Alpakas mit ihren recht kurzen Zungen meist nicht, die Crias trocken zu lecken. Einen Namen hat das gut sieben Tage alte Fohlen übrigensbislang noch nicht.  

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Vollsortimenter Edeka in Kirchlinteln eröffnet

Vollsortimenter Edeka in Kirchlinteln eröffnet

Feierabend für Wochenmarkt zum Feierabend

Feierabend für Wochenmarkt zum Feierabend

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Kommentare