75 Jahre Vemag: Verdener Maschinenbauspezialist feiert sein Jubiläum

Von der Honigschleuder zum Global Player

Die Vakuumfüllmaschine war der Anfang der Erfolgsstory.

Verden – Seit 75 Jahren entwickelt und produziert die Vemag Maschinenbau GmbH Systeme für Nahrungsmittelindustrie und Handwerk. Mit eng an Kundenbedürfnisse angepassten Lösungen im Bereich Füllen, Portionieren, Formen und Ablegen von Lebensmitteln hat sich das Unternehmen Platz 25 des Top Rankings des deutschen Mittelstandes erobert und ist in mehr als 80 Ländern rund um den Globus vertreten.

Seine Stärke sieht das kontinuierlich wachsende Unternehmen darin, stets auf Augenhöhe mit dem Kunden zu sein. Beratung, technologischer Support, Wissenstransfer und Schulungsmöglichkeiten, auch vor Ort, hat es sich zur Aufgabe gemacht. Kundenerfahrungen und -bedürfnisse gehen in Entwicklung und Weiterentwicklung ein und haben so ihren Anteil am stetigen Erfolg. „Wir sind für unsere Kunden vor Ort und hören genau zu, welche individuellen Bedürfnisse bestehen, sowohl von Maschinen-, als auch von Service-Seite“, so Vorsitzender Geschäftsführer Dr. Niclas Rathmann.

Noch in den Kriegswirren wurde 1944 die Holz- und Gerätebaugesellschaft mbH in Verden gegründet. Aus dem Hersteller für vielfältige Artikel, von der Kirchturmuhr bis zur Honigschleuder, entwickelte sich ein Innovationsführer für die Nahrungsmittelindustrie. Seit 1950 heißt das Unternehmen Vemag Verdener Maschinen- und Apparatebau GmbH.

Maßgeblich für den Erfolg war die Entwicklung der kontinuierlichen Vakuumfüllmaschine für Industrie und Handwerk, um Teige oder Wurst-Brät zuverlässig und gleichmäßig zu füllen und transportieren. Ein weiterer Meilenstein des Unternehmens war die Förderkurventechnologie. Sie ist bis heute ein Alleinstellungsmerkmal des Verdener Unternehmens. „Die Förderkurve behandelt das Füllgut schonend, reduziert Verluste und optimiert die Gesamtkosten des Prozesses durch Standfestigkeit“, wirbt das Unternehmen.

Verschiedene modulare Kombinationen ermöglichen viele Einsatzmöglichkeiten im Nahrungsmittelsektor, aber auch beim Abfüllen von Tiernahrung, Tabak, pharmazeutischen Produkten, Holz-Pellets oder gar, im zivilen Bereich, Sprengstoff für den Bergbau.

Die Konzentration auf das traditionelle Handwerk wurde schnell auf industrielle Anwendungen erweitert. Mit einem Baukastensystem konnte das Angebot den ständig wachsenden Betriebsgrößen in der Nahrungsmittelproduktion angepasst werden.

Große Bedeutung hat mittlerweile die Ausrichtung auf ganzheitliche Kundenbedürfnisse mit Vorsatzgeräten, Service und Beratung angenommen. Die 630 Mitarbeiter arbeiten heute an Gesamtlösungen im Bereich Portionieren, Füllen, Formen, Ablegen und Einlegen von flüssigen bis zu pastösen Massen.

Der Vemag-Erfolg wurde so frühzeitig international. Auslandsaktivitäten hat die Firmenleitung über Vertretungen vor Ort sowie über gegründete Vertriebs- und Servicegesellschaften organisiert. Mittlerweile ist das Verdener Unternehmen unter anderem in USA, Kanada, Brasilien, Vereinigtes Königreich, Polen, Türkei, Russland, China, Australien, Neuseeland und Niederlande vertreten und erreicht einen Exportanteil von über 85 Prozent. Der strategische Investor und Gesellschafter, die Robert Reiser & Co. in den Vereinigten Staaten, ist größter Kunde für den nordamerikanischen Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Stadtkante: Absage für Kanalbau

Stadtkante: Absage für Kanalbau

„Alles mit den Augen“: Martin Grigat erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Buch

„Alles mit den Augen“: Martin Grigat erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Buch

Schwerstarbeit für die Feuerwehr bei umfangreicher Einsatzübung

Schwerstarbeit für die Feuerwehr bei umfangreicher Einsatzübung

Kommentare