Verkehr rollt noch einspurig über den neuen Asphalt / Ampelregelung

Am Holzmarkt in Verden Puzzle mit Flex und Säge

Baustelle im Kurvenbereich am Holzmarkt:
+
Baustelle im Kurvenbereich am Holzmarkt: Derzeit noch einspurig rollt der Verkehr, geregelt durch eine Ampel, über den neuen Asphalt durch das Nadelöhr.

Verden – Der Maßanzug rund um den Verdener Bahnhof und am Holzmarkt nimmt Form an. Statt Schere, Nadel und Faden sind auf der Baustelle allerdings Flex, Hammer und Zollstock gefragt. Stein neben Stein setzen die Bauarbeiter. Was aus dem Puzzle werden soll, ist deutlich zu erkennen. „Vermutlich Anfang Mai wird es komplett sein“, sagt Stephanie Weber vom Fachbereich Straßen und Stadtgrün.

Bahnhofstraße in Verden: Asphalt statt kleinteiliges Pflaster

Macht die Flex zwar ordentlich Lärm, ist es hingegen an anderer Stelle deutlich ruhiger geworden. Das kleinteilige Steinpflaster im Kurvenbereich ist raus, an seiner Stelle liegt glatter Asphalt. Der hat seine ersten Bewährungsproben bereits bestanden. Der Verkehr – Bus und Auto – rollt wieder. Allerdings nicht pausenlos. Einspurig müssen die Fahrzeuge durch die Baustelle. Die ursprüngliche Ampel in der Kurve ist zwar gekappt – aber eben nicht so ganz. Ein kleiner Ampel-Ableger sorgt dafür, dass der Verkehr wechselweise durch die Baustelle fahren kann. Mit Ende der Arbeiten wird das „Hindernis“ abgeräumt und es heißt freie Bahn.

Stein für Stein: Die Pflasterarbeiten zur Anbindung des Fußweges sollen Anfang Mai abgeschlossen sein.

Fuß- und Radweg zur Brücke an der Lindhooperstraße

Rollt der Verkehr schon fleißig über den Asphalt, wird im Randbereich derweil noch gepuzzelt. Der Rad- und Fußweg zur Stadthalle mit Anbindung an die Brücke über die Lindhooperstraße sowie an den Holzmarkttunnel liegt bereits in seinem Bett, wartet aber darauf, dass er endlich wach werden darf. Rote Baken und Warnblinklicht verhindern ein Durchkommen.

Park+Ride an der Bahnhofstraße: Der Parkplatz ist nach wie vor dicht

Noch Baustelle ist derweil der Weg entlang der Bahnhofstraße an der Stirnseite des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) und des Pendlerparkplatzes. Der Parkplatz ist nach wie vor dicht. Berge von Steinen arbeiten die Angestellten der Baufirma ab. Auch das ein Puzzle. Es lärmt und staubt, was nicht passt, wird mit Flex oder Steinsäge passend gemacht. Stück für Stück nähert sich das Team aus der Bahnhofstraße der Kurve am Holzmarkt, um dort anzudocken.

Noch nicht freigegeben: Der Fuß- und Radweg, der zur Brücke über die Lindhooperstraße führt.

Sicher über Rad- und Fußweg zum E-Center und der Stadthalle Verden

Mit dem Abbau der Ampel und der Umgestaltung des Kurvenbereichs versprechen sich die Verantwortlichen einen übersichtlicheren Verlauf des Verkehrs zum Einkaufsmarkt und zur Stadthalle.

Auch die Busse sollen künftig ohne weitere Verzögerungen den ZOB am Bahnhof erreichen. Und: „Fußgänger und Radfahrer haben zu beiden Seiten des Holzmarktes viel Platz, um sicher zum Bahnhof oder in umgekehrter Richtung in die Innenstadt zu kommen“, so Kamermann. Henning Rohde, Geschäftsführer der Verden Walsroder Eisenbahn, hatte sich ähnlich geäußert: „Der Bereich ist verkehrsberuhigt. Da dürfte es keinerlei Probleme geben.“

Ein weiteres Teil im großen Puzzle des Radwegeverkehrskonzeptes der Stadt Verden

Auch vor der Kurve, im Bereich der Bahnhofstraße, wird es sicherer und vor allem übersichtlicher, versprechen die Planer. Ist die die Lücke des Fuß- und Radweges geschlossen, fügt sich ein weiteres Teil in das große Puzzle des Radwegeverkehrskonzeptes der Stadt.

ZOB in Verden: Anzeigetafeln in Echtzeit

Noch warten müssen die Reisenden, die vom ZOB abfahren wollen, auf einen besonderen Service. Die Buswartehäuschen stehen, allerdings fehlen noch die elektronischen Anzeigetafeln. In „Echtzeit“, also inklusive möglicher Verspätungen, sollen dort künftig an- und abfahrende Busse gemeldet werden. „Die Montage wird noch etwas auf sich warten lassen. Die Firma hat derzeit Lieferengpässe“, so Rainer Kamermann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“
Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Nur wenige Gäste sitzen in Achim draußen vor Lokalen

Kommentare