Lob für vielerlei Unterstützung

Sport & Schau-Empfang: Ein Hoch auf alle

+
Gelegenheit zum Plausch: Moderator Yared Dibaba, Gesamtleiter Arndt Niederländer, Chefredakteur Hans Willms und Landrat Peter Bohlmann (v.l.) nutzen den Sponsorenempfang zum lockeren Smalltalk.

Verden – Von Harald Röttjer. „Es ist seit Jahren ein guter Brauch, mit einem Empfang den Sponsoren zu danken. Denn ohne deren lobenswerte Unterstützung ist es fast unmöglich, solch eine Veranstaltung in dieser Größenordnung zu finanzieren und zu organisieren.“

So würdigte Arndt Niederländer als Gesamtleiter der Sport & Schau beim schon traditionell zu nennenden Sponsorenempfang dieses Engagement.

Gleichzeitig lobte Niederländer die tatkräftige Unterstützung des gesamten Teams mit etwa 100 Helfern, die sich vor und hinter den Kulissen zu einem großen Teil ehrenamtlich engagierten: „Sie sorgen im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf der Schau und sind damit ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Konzepts.“ Kurz erläuterte Niederländer noch den Aufwand, den als Reithalle konzipierten Veranstaltungsort in eine Bühne zu verwandeln.

Seine Begrüßung nutzte der Gesamtleiter auch dazu, einen Gast aus der Region besonders vorzustellen, die vor 32 Jahren mit ihrem Sport begonnen hat. Die Karateka Ulrike Maas habe in dieser Zeit viele Erfolge feiern können und ihren Verein Bushido Verden, dem sie seit 1997 angehört, weit über die Region hinaus bekannt gemacht.

Gespannt: Julia Meyer und Eric Diewock haben die Gesamtleitung für die Hamburger Polizei-Show, die im Oktober zum 25. Mal stattfindet. In Verden holten sich die beiden ein paar Inspirationen.

In ihrer Karriere sammelte sie Meistertitel auf Landes- und Bundesebene und als internationale Deutsche Meisterin. Sichtbar würde ihr Können durch einen der höchsten Ränge beim Karate, den Schwarzen Gürtel im 5. Dan.

Als weiterer Gast der sportlichen Szene der Region war erstmals der „Austro-Armsener“ Christian Siedlitzki dabei. Der in Armsen lebende und aus Gemünden stammende Triathlet ist auch in seiner österreichischen Heimat aktiv. „Einige Male war ich zur Sportlerwahl nominiert worden, habe aber keine vorderen Platzierungen geschafft“, so Siedlitzki. Er freue sich darauf, jetzt als Zuschauer ganz entspannt die Schau erleben zu können.

Entspannt: Christian Siedlitzki freute sich, die Show einfach nur genießen zu dürfen.

Die weiteste Anreise zum Empfang und der anschließenden Schau hatten Julia Meyer und Eric Diewock aus Hamburg, die die Verdener Veranstaltung zum zweiten Mal aus einem ganz besonderen Interesse heraus besuchten. Das Duo hat die Gesamtleitung der Hamburger Polizei-Show, die in diesem Jahr, am 25. und 26. Oktober, ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Die beiden nutzten den Besuch auch zu einem Erfahrungsaustausch mit dem Veranstalter der Verdener Schau, denn trotz unterschiedlicher Konzepte gebe es durchaus Gemeinsamkeiten.

Den Sponsorenempfang nutzten unter anderem auch Landrat Peter Bohlmann sowie Silke Korthals, Vorstand der Kreissparkasse Verden, und Hans Willms, Chefredakteur der Mediengruppe Kreiszeitung, zu Gesprächen, beispielsweise mit Moderator Yared Dibaba.

Alle einte die Vorfreude auf die folgende Abendveranstaltung mit nationalen und internationalen Stars der Artistik und Akrobatik, aber auch mit einer Gruppe von 130 Mädchen des VfL Visselhövede, die verschiedene moderne Tanzrichtungen präsentierte und mit geballter „Girl-Power“ das Publikum begeisterte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Theater im Gymnasium am Wall

Theater im Gymnasium am Wall

Vissel-Freitag

Vissel-Freitag

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Meistgelesene Artikel

„Alles mit den Augen“: Martin Grigat erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Buch

„Alles mit den Augen“: Martin Grigat erfüllt sich seinen Traum vom eigenen Buch

Schwerstarbeit für die Feuerwehr bei umfangreicher Einsatzübung

Schwerstarbeit für die Feuerwehr bei umfangreicher Einsatzübung

Durchgebrannte Sicherung: Großaufgebot der Feuerwehr im „Verwell“

Durchgebrannte Sicherung: Großaufgebot der Feuerwehr im „Verwell“

Kommentare