16 Tonnen Sachspenden

Hilfstransport: Team der Deutsch-polnischen Gesellschaft aus Zielona Gora zurück

+
Das DPG-Team mit polnischen Mitstreitern vor der Sozialstation in Grünberg.

Landkreis - Geldspritzen von Rainer Aucamp, Fritz-Heiner Hepke, Monika Wille, Jürgen Dunker, Uwe Hannenberg, Kerstin Baake sowie Heinz Möller machten am Wochenende den Juli-Hilfstransport der Deutsch-polnischen Gesellschaft möglich. Vor allem die Spritkosten mussten abgedeckt werden, damit das Transportteam mit Heinz Möller die Tour in die polnische Partnerregion Zielona Gora/Nowa Sol (Grünberg/Neusalz) sowie in die Landgemeinde Broczyno (Brotzen) bezahlen konnte.

„Es war ein gelungenes Wochenende“, bilanzierte DPG-Transportleiter Möller zufrieden. Die Sonne war ständiger Begleiter des Teams auf seiner neunten Aktion in diesem Jahr. Möller konnte mit Erich Rottmann, Heinrich Habighorst, Anton Werle, Peter Sartisson, Barbara und Ulrich Banse, Pawel „Paule“ Maksymowicz sowie Dariusz Grozdziej und neun voll beladenen Fahrzeugen wieder 16 Tonnen Sachspenden nach Niederschlesien/Dolny Slask bringen.

Bekleidung für alle Altersschichten nahmen Altersheime, ein Obdachlosenheim, Behindertenbetreuungseinrichtungen sowie eine Einrichtung für Kriegsveteranen und kirchliche Hilfsorganisationen gerne entgegen. Ferner gingen Spenden an Betreuungsläden für bedürftige Menschen des Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie, Waisenheime sowie direkt an bedürftige Bevölkerungskreise. 

Auch etliche Haushaltsgeräte und Kinderbetten fanden erfreute Abnehmer. Das Bezirkskrankenhaus, das Hospiz und die Sozialstation erhielten medizinische und orthopädische Versorgungsgüter.

Die meisten Sachspenden kamen von den Awo-Sozialkaufhäusern in Oyten und Verden, dem Sanitätshaus Müller sowie der DRK-Kleiderkammer in Hoya. Der Präsident des Komitees für Soziale Hilfen in der Woiwodschaft Lubuskie, Zbigniew Pedzinski, Magdalena Plarre vom polnisch-deutschen Freundeskreis sowie Transportleiter Möller dankten den Spenderinnen und Spendern aus den Landkreisen Verden, Rotenburg, Heidekreis und der Stadt Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Meistgelesene Artikel

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

Zum ersten Mal in Verden

Zum ersten Mal in Verden

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

„Böseste Frau der Welt“ bleibt außen vor

„Böseste Frau der Welt“ bleibt außen vor

Kommentare