Ranzen gegen Armut

Marlies Rohde will Schulranzen an Bedürftige geben

+
In vielen Ländern scheitert die Schulbildung schon an der Ausstattung für den Besuch der Einrichtung. Die Hilfsorganisation GAin setzt bei diesem Problem an.

Verden - Mit dem Ferienbeginn haben viele Verdener Viertklässler Abschied von ihrer Grundschule genommen. „Mit dem Schulwechsel wird es für die meisten einen neuen Schulranzen geben“, sagt Marlies Rohde. Die Verdenerin hat eine Idee, für die weitere Verwendung des ausgedienten Ranzens.

„Er könnte nach Uganda, Indien, Rumänien, Irak, Nigeria, Ukraine reisen – zu Kindern, deren Familien zu arm sind, das Nötigste für den Schulbesuch anzuschaffen“, schlägt sie vor. Die Hilfsorganisation GAiN helfe dabei.

Viele Kinder müssen als Analphabeten aufwachsen

Wo Armut herrscht, da geben die Menschen ihr Geld zuerst für Nahrungsmittel aus. Wenn dann noch etwas übrig ist, kaufen sie Kleidung oder Medizin. Für die Schulausstattung der Kinder bleibt kein Geld übrig. So wachsen Kinder eher als Analphabeten auf und haben wenig Hoffnung, dass sich ihr Leben jemals ändern wird. Das in Gießen ansässige Hilfswerk Global Aid Network (GAiN) will mit der Schulranzenaktion Abhilfe verschaffen.

Auch in diesem Jahr unterstützt Marlies Rohde aus Verden-Borstel diese Aktion. Bei ihr können nach telefonischer Absprache leere Ranzen, besser aber noch gefüllte, abgegeben werden. Denn GAiN hofft auf Unterstützer, die die alte Schultasche mit neuem Inhalt füllen oder den dafür erforderlichen Geldbetrag zu spenden bereit sind. Für 20 bis 30 Euro lässt sich alles hineinpacken, was ein Schulkind benötigt.

Der Vorschlag der Organisation für den Inhalt: drei Schreib- und drei Rechenhefte (Format DIN A4), zwei Schreibblöcke, ein Zeichenblock, je eine Packung Bunt- und Filzstifte, Bleistifte, Anspitzer, Kugelschreiber mit Ersatzminen, Lineal, zwei Radiergummis oder ein gefülltes Mäppchen sowie Seife (kein Shampoo!), Zahnbürste und Zahnpasta.

Leere Ranzen warten darauf gefüllt zu werden

Als Zusatzausstattung wünscht sich die Hilfsorganisation einen Wasserfarbenkasten, fünf Pinsel, Zirkel, Schere, Plüschtier, T-Shirt, Socken, Mütze und Unterwäsche.

Marlies Rohde bittet darum, ein Päckchen mit Schulmaterial zu packen. „Wenn Sie keinen gebrauchten Ranzen besitzen, können Sie einen Karton mit dem entsprechenden Inhalt füllen. Noch leere Ranzen im Lager werden dann mit diesen Sachen bestückt“ erklärt sie das Verfahren.

Auch Spenden für den Transport sind nötig und willkommen, weiß Marlies Rohde. Wer weitere Informationen benötigt, kann telefonisch Kontakt zu Marlies Rohde aufnehmen. Erreichbar ist sie unter Telefon 04231/61574.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Kommentare