Großer Chor des Dog probt für Rossini-Ellington Konzert am 4. Juli im Dom

Herausforderung Jazz

Der Große Chor des Domgymnasiums probt mit Dr. Dietrich Steincke für den Auftritt am 4. Juli im Dom. Der Vorverkauf läuft bereits. Foto: Haubrock-Kriedel

Verden – Die Sommerkonzerte im Dom beginnen am 4. Juli mit einem außergewöhnlichen Projekt. Der Domchor, der Große Chor und die Bigband des Domgymnasiums sowie Solisten führen Klassik und Jazz in einem so noch nicht da gewesenen Konzert zusammen. Auf dem Programm stehen Auszüge aus Rossinis „Petite Messe Solonelle“, verknüpft mit Kompositionen von Carla Bley und Charles Mingus sowie das „1. Concert of sacred Music“ von Duke Ellington.

Im Domgymnasium proben die Bigband und der Große Chor schon seit Monaten (wir berichteten). Auch für Chorleiter Dr. Dietrich Steincke bedeuten die Vorbereitungen auf das Konzert viel Arbeit. Für das „1. Concert of sacred Music“ von Duke Ellington gab es keinen kompletten Notensatz, so Steincke. In den Weihnachtsferien habe er sich daher oft mit dem Organisator des Konzertes Stefan Rahnfeld getroffen, Noten geschrieben und viel diskutiert. „Beim Einstudieren fallen immer noch Fehler in der Partitur auf. Wichtig ist dann, dass die Korrekturen gleich an den anderen Chor weitergegeben werden“, erzählt Steincke. Über diese Kooperation mit dem Domchor ist Steincke besonders erfreut. „Wir ergänzen uns perfekt, die Mischung der Stimmen aus alt und jung gibt dem Chor eine besondere Qualität.“

Eine Beteiligung bei so einem außergewöhnlichen Projekt wie dem Konzert am 4. Juli, bei dem auch Profis mitwirken, sei auch für die Schüler besonders. „Einige möchten ebenfalls Berufsmusiker werden. So eine Begegnung spornt natürlich an, noch bessere Leistungen zu bringen“, weiß Steincke. Mit den bisherigen Leistungen seines Chores, der aus Schüler der Jahrgänge 8 bis 13 besteht, ist der Chorleiter schon recht zufrieden. „Sie können das schon ganz gut.“ Gespannt sind aber alle auf die erste Probe mit dem Domchor, die bald ansteht.

Eine besondere Herausforderung für die jungen Sänger ist die große Bandbreite des Programms mit Elementen aus Klassik, Gospel und Jazz. „Beim Gospel kommt es zum Beispiel darauf an, trotz des hohen Tempos noch sauber zu singen“, erklärt der Chorleiter. Das jazzige „Fables of Faubus“ dagegen, müsse „schmutzig“ gesungen werden, das sei für die an klassischen Gesang gewöhnten Schüler schon eine Herausforderung. Das kann Lukas Gremm (15) bestätigen. „Es ist sehr viel Neues dabei, Jazz habe ich bislang noch nicht gesungen. Es macht aber wahnsinnigen Spaß zu sehen, wie man sich von Probe zu Probe verbessert.“ Dass es nicht einfach ist, Jazz zu singen, findet auch Kira Seidel (17). „Wir üben die Stimmen einzeln ein, das machte einfacher.“ Beide freuen sich über die Kooperation mit dem Domchor.

Der Vorverkauf für „das besondere Konzert“ ist bereits gestartet. Eintrittskarten sind bei der Verdener Aller-Zeitung und den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung erhältlich. Die Tickets kosten je nach Platzkategorie zwischen 13 und 21 Euro, ermäßigt 8 und 16 Euro. Zudem sind sie im Internet unter www.nordwest-ticket.de/thema/das-besondere-konzert/ zu kaufen.  ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Radfahrer sind eben Freiwild

Radfahrer sind eben Freiwild

Kommentare