Gedenkschrift über Gefallene im 1. Weltkrieg kam bei Fotonachmittag gut an

Heimatverein Eissel macht die Dorfgeschichte lebendig

Heimatvereinsvorsitzender Gerd Meyer (rechts) und Günter Palm sind zufrieden mit der Resonanz auf ihren Fotonachmittag und die Gedenkschrift. - Foto: Heimatverein

EisSel - „Der Heimatverein Eissel ist bemüht, die Heimatgeschichte des Dorfes nicht nur zu erkunden, sondern sie auch darzustellen und zu veröffentlichen.“ So erklärte Günter Palm vom Heimatverein Eissel e.V. die Beweggründe des Vereins für die Veröffentlichung einer Gedenkschrift zu Ehren der im 1. Weltkrieg gefallenen Männer aus Eissel. Das Heft zur eisseler Heimatgeschichte wurde am Sonntag anlässlich eines Fotonachmittags präsentiert.

„Damit ist natürlich die Hoffnung verbunden, bei den Eisselern, insbesondere bei den Jugendlichen des Ortes, das Interesse und das Andenken an die Opfer der Weltkriege zu wecken und zu bewahren“, sagte Palm. Wie bereits im Jahr zuvor hatte der Heimatverein des Dorfes zu einem Fotonachmittag ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.

Bei Kaffee und Kuchen wurden alte Fotos gezeigt, die dem Verein von Eisselern und ehemaligen Eisselern zur Verfügung gestellt worden waren. Von debn Bildern angeregt tauchten die Teilnehmer in die Vergangenheit ab und schwelgten in Erinnerungen.

Der Nachmittag diente dem Heimatverein Eissel jedoch auch dazu, Menschen und Gesichter auf den teilweise vergilbten Ablichtungen zu identifizieren: „Die vielen Fotos, die dem Verein zur Verfügung gestellt wurden, fordern gerade dazu auf, sie als Teil der Heimatgeschichte in einem Bildband zusammenzufassen und zu veröffentlichen. Vielleicht machen wir das bald“, meinte der Vorsitzende, Gerd Meyer.

Bereits verwirklicht wurde die Veröffentlichung einer 64 Seiten umfassenden Gedenkschrift zum „Leben und Sterben der im 1. Weltkrieg gefallenen Männer aus der Ortschaft Eissel“. So lautet der Titel des anlässlich des Fotonachmittags präsentierten Heftes zur Heimatgeschichte.

Der Verfasser, Günter Palm, hat durch die Aneinanderreihung biographischer Einzelheiten versucht, das Leben und das Sterben von zehn aus Eissel stammenden Männern darzustellen, deren Namen in ehrendem Andenken auf dem Ehrenmal des Dorfes genannt sind.

„Natürlich ist auch in Eissel das Interesse der Bevölkerung an diesen Teil der Geschichte begrenzt. Es kommt darauf an, dem entgegenzuwirken. Die Erinnerung muss wach gehalten werden“, erklärte Günter Palm. Er ergänzte, dass weitere Hefte des Heimatvereins folgen müssten, etwa auch über die im 2. Weltkrieg Gefallenen.

Die Gedenkschrift fand jedenfalls ein großes Interesse bei den Anwesenden. Sie wurde bereits anlässlich des Fotonachmittags gut nachgefragt. Das Heft zur Eisseler Heimatgeschichte kann über den Verein bezogen werden. Unabhängig davon äußerten die Teilnehmer an dem gemütlichen Beisammensein den Wunsch, eine derartige Veranstaltung im kommenden Jahr zu wiederholen.

Auch der Heimatverein Eissel verbuchte den Fotonachmittag als Erfolg. „Das Interesse und die positive Resonanz von Eisselern und Leuten, die früher hier gwohnt haben, war noch um einiges größer als im Vorjahr. Warum sollten wir also einen Fotonachmittag im Jahr 2017 und auch in den Folgejahren nicht wiederholen?“, meinte Vereinsvorsitzenden Gerd Meyer.

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Motorrad prallt gegen Hauswand

Motorrad prallt gegen Hauswand

Kommentare