Domgemeinde bereitet Andachten im Freien und in der Kirche vor

Heiligabend: Wie es trotzdem gehen kann

Weiße Linien auf dem Rasen im Innenhof sollen helfen, Abstand zu halten. Beim Ausmessen dabei: Domkantor Tillmann Benfer, Pastor Dieter Sogorski, Diakon Christian Wiedtfeld, Superintendent Fulko Steinhausen und Pastor Lueder Möring (v.l.).
+
Weiße Linien auf dem Rasen im Innenhof sollen helfen, Abstand zu halten. Beim Ausmessen dabei: Domkantor Tillmann Benfer, Pastor Dieter Sogorski, Diakon Christian Wiedtfeld, Superintendent Fulko Steinhausen und Pastor Lueder Möring (v.l.).

Verden – Ausgestattet mit Sprühkreide haben die Verantwortlichen der Domgemeinde gestern schon einmal ausprobiert, wie es trotz des Lockdowns Gottesdienste an Heiligabend geben kann. Unter Anleitung von Lueder Möring und der Assistenz von Diakon Christian Wiedtfeld, Domkantor Tillman Benfer, Pastor Dieter Sogorski und Superintendent Fulko Steinhausen wurde der Innenhof des Domes mit Markierungen versehen, um 120 Personen so unterzubringen, dass alle den nötigen Abstand einhalten können. Stühle werden im Freien nicht aufgestellt. Wer sich nicht vorstellen kann, 30 Minuten lang zu stehen, sollte sich für die 30-minütige Andacht im Dom entscheiden.

Für alle Andachten, um 14 Uhr, 15.30 Uhr (beide Andachten sind auf Kinder ausgerichtet) und 18 Uhr im Dom beziehungsweise um 14.45 Uhr, 16.15 Uhr und 17.15 Uhr sind Anmeldungen unbedingt erforderlich.

Auf diese Weise will die Domgemeinde möglichst vielen Menschen eine Teilnahme am Gottesdienst ermöglichen. Fulko Steinhausen: „Dieses Jahr wird alles anders sein. Die Situation schweißt aber auch zusammen. Jeder sollte sich außerdem bewusst machen, dass die Welt schon ganz andere Katastrophen erlebt hat.“

Erfahrungen mit Gottesdiensten im Lockdown haben die Kirchengemeinden im März sammeln können, als sie ganz plötzlich mit einer neuen Situation fertig werden mussten. Das hilft jetzt weiter, zumal das ganze Jahr über unter größten Hygienemaßnahmen zu den Gottesdiensten eingeladen worden war. Pastor Möring und seine Kollegen haben zwischenzeitlich gespürt, dass sich die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer spürbar reduzierte. Mit den neuen Konzepten habe sich die Situation entspannt, und inzwischen seien immer mehr Menschen dabei, wenn von Montag bis Freitag um 19 Uhr zu Adventsandachten eingeladen wird. Möring: „Die Ausweitung der Angebote war die Antwort auf die Frage, wie es weitergehen könnte.“ Die Andachten am Abend seien als seelische Stärkung gefragt und würden jeden Tag für 20 Minuten auch gerne genutzt.

In den Andachten an Heiligabend werde das Pandemie-Thema nicht im Vordergrund stehen, aber, so der Superintendent, „im Hintergrund wird es da sein“. Gerade im Gebet seien die Gedanken bei den Kranken, die leiden.

Ob und wie es Musik geben wird, darüber wird noch zusammen mit Domkantor Tillmann Benfer nachgedacht. Vermutlich wird das nur draußen möglich sein, eine kleine Gruppe Sänger oder Bläser können sich die Verantwortlichen vorstellen. Am Ende werden es 720 Personen sein, die an den Gottesdiensten teilnehmen können. Das sind deutlich weniger, als im vergangenen Jahr in den Dom gekommen sind. In drei Gottesdiensten waren 1500 Menschen im Dom.

Am einfachsten erfolgt eine Anmeldung über die Internetseite domzuverden.gottesdienst-besuchen.de. E-Mails an anmelden@domzuverden.de können während der Bürozeiten der Gemeinde beantwortet werden. Dann ist es auch möglich, sich telefonisch zu melden unter der Nummer 04231/2495, um mit einer Mitarbeiterin den Anmeldewunsch zu klären. Ganz wichtig ist es der Domgemeinde, dass alle wissen: Nachrichten auf Anrufbeantwortern können nicht bearbeitet werden.

Openair-Gottesdienste wird es außerdem auf der Freilichtbühne in Holtebüttel um 15 Uhr und an der Waldkapelle um 14 Uhr sowie um 15.30 Uhr geben, wo ebenfalls die Hygieneregeln gelten. Für die weihnachtlich geprägten Gottesdienste an den folgenden Feiertagen wird wieder in den Dom eingeladen, der dann auch beheizt sein wird.    wen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Meistgelesene Artikel

Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt

Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt

Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt
Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag

Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag

Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag
Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten
Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Kommentare